Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Automatische Werbekiller noch nicht zuverlässig

Software, die Werbung aus TV-Aufnahmen automatisch entfernt, arbeitet heute noch nicht zuverlässig genug, berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell (Heft 06/2005).

Der Test von Sceneo TV werbefrei 1.0 (30 Euro) ergab keine Bestätigung für die auf der Produktpackung beworbene einfache Bedienung. TV werbefrei bringt neben Aufnahmemodul und CD/DVD-Brenn-Engine ein Jahresabo für den Schnittlistendienst Cut it mit. Das ist die momentan effektivste Methode, störende Werbung loszuwerden. Eine eigene Redaktion erstellt für die ausgestrahlten Beiträge Schnittlisten.

Nach der Installation findet der Nutzer drei einzelne Programme auf seinem System: Vrecord, Vmedia, Vschedule – eine einheitliche Oberfläche fehlt. Welches Tool man zuerst starten muss und wie die Konfiguration läuft, erfährt man nicht. In Vrecord muss der User zuerst einen Sendersuchlauf starten und dann in Vschedule die Kanalliste mit den Sendern verknüpfen. Nur so kommt der elektronische Programm-Guide EPG per Download auf den Schirm. Danach ist dann alles einfach: Der Videorekorder lässt sich per Mausklick programmieren, und die Aufzeichnung funktioniert ebenfalls zuverlässig. Die Schnittlisten, die rund 30 Minuten nach dem Beitrag zur Verfügung stehen, landen ebenfalls per Mausklick auf dem System. Ein weiterer Klick auf Schneiden entfernt die störenden Werbeblöcke. Ebenso schneidet das Programm die von Sendern gern eingebauten Wiederholungen einzelner Szenen nach der Werbung ohne Fehl und Tadel heraus.

Quelle: weblog.pc-professionell.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Automatische Werbekiller noch nicht zuverlässig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen