AA

Auto stürzte auf Faschinastraße 80 Meter tief in Tobel

Der Notarzt versorgte den Mann, der sich selbst aus dem Unfallauto befreit hatte.
Der Notarzt versorgte den Mann, der sich selbst aus dem Unfallauto befreit hatte. ©BilderBox
Sonntag - Ein 34-jähriger Mann ist am Samstag auf der Faschinastraße (L193) in Richtung Sonntag aus noch unbekannter Ursache mit seinem Auto über den linken Fahrbahnrand geraten und etwa 80 Meter über steiles Gelände in den Wuhrtobel gestürzt.

Der Verletzte konnte sich laut Polizei selbst aus dem Wrack befreien und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.00 Uhr. Der in der Schweiz lebende Österreicher, der allein unterwegs war, kletterte sogar noch ein Stück in Richtung Straße, bis ihm die Rettungskräfte entgegenkamen und ihn stützten. Er wurde an Ort und Stelle von einem Notarzt erstversorgt. Über die Schwere seiner Verletzungen gab es keine Angaben.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sonntag
  • Auto stürzte auf Faschinastraße 80 Meter tief in Tobel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen