AA

Austria und FCL "basteln" an neuen Teams

Noch rittern die Lustenauer Klubs mit Gratkorn um Platz zwei in der RedZac-Liga, spätestens ab nächsten Freitag (letzte Runde) startet die Arbeit in Sachen Kaderplanung für die kommende Meisterschaft.

Bei der Austria ist Präsident Hubert Nagel derzeit mit fünf neuen Spielern in Kontakt, mit den aktuellen Kaderspielern gab es bereits erste Gespräche. Ob die von Altach “geköderten” Christoph Stückler, Ribeiro und Mihael Rajic den Verein verlassen werden, ließ Nagel offen. “Es hat noch keiner gesagt, dass er gehen will. Aber ich nehme an, es wird sich in den nächsten zwei, drei Wochen einiges tun”, meint der Austria-Boss.

Mit Daniel Ernemann und Sidinei de Oliveira wurden bereits zwei Wunschspieler verpflichtet, und Nagel geht davon aus, dass der neue Kader stärker wird als der jetzige. Beim FC Lustenau machten Präsident Dieter Sperger und Trainer Eric Orie Nägel mit Köpfen und verlängerten mit Akif Cengiz um weitere zwei Jahre. Auch die Verträge mit Jordi Trailovic, Kevin Dold sowie den Rapidlern Stephan Palla und Christopher Frank sind so gut wie unter Dach und Fach. Weiters wurden Gespräche mit Spielern aus dem Osten Österreichs geführt. “Wir müssen noch zwei, drei Baustellen besetzen”, sagt Sperger. Die letzte offene Position wird mit einem Spieler aus Brasilien besetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria und FCL "basteln" an neuen Teams
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen