Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria und FC Lustenau siegen

Erfolgreiche Runde für die Ländle Klubs in der RedZac-Erste-Liga. Austria Lustenau gewann in Schwanenstadt 2:0, der FC Lustenau besiegte die Salzburg Juniors 2:1.

Austria Lustenau hat am Freitag in der 25. Runde der Red-Zac-Erste-Liga den Sichtkontakt zu Spitzenreiter Kapfenberg halbwegs gewahrt. Die Vorarlberger setzten sich auswärts gegen Schwanenstadt 2:0 (0:0) durch und verkürzten damit als Tabellenzweiter den Rückstand auf die Kapfenberger (am Samstag auswärts gegen Kärnten) auf fünf Punkte. Für Schwanenstadt war es die erste Heimpleite seit 15. September 2007 (1:3 gegen Kapfenberg), seitdem hatte es in acht Partien sechs Siege und zwei Remis gegeben.

Schwanenstadt und Lustenau boten den Fans lange Zeit echte Fußball-Schmalkost, die erste größere Chance gab es durch einen Stangenschuss von Taner erst kurz nach der Pause (49.). Die Führung der Lustenauer entstand aus einem weiten Bjalava-Pass und einem Stellungsfehler von Reiter, der Friesenbichler sein bereits 14. Saisontor ermöglichte (54.). Der Goalgetter fixierte im Finish per Kopf auch den Endstand (83.), damit schloss Friesenbichler in der Torschützenliste zum führenden Bammer (Schwanenstadt) auf.

Damit haben die Vorarlberger auch das dritte Saisonduell mit den Oberösterreichern für sich entschieden, davor hatte es zwei 3:2-Erfolge gegeben. Zudem legten die Lustenauer ihre Auswärtsschwäche ab, zuvor hatte man in sieben Partien in der Fremde nur vier Punkte geholt.

Elfertor von Gartler verhalf FC Lustenau zu 2:1-Heimsieg

FC Lustenau hat am Freitagabend in der Red Zac-Erste Liga dank eines von Gartler im Finish verwandelten Foulelfers einen 2:1-Erfolg über die Red Bull Juniors gefeiert. Die heimstarken Vorarlberger (9-3-1) verbesserten sich damit auf Rang drei, vier Punkte hinter dem zweitplatzierten Lokalrivalen Austria.

Lustenau ging durch den achten Saisontreffer von Sabia (25.) in Führung, doch die Salzburger schafften noch vor dem Wechsel den glücklichen Ausgleich. Der erste Treffer von Mattes entsprang einer Einzelaktion. Nach dem Wechsel erlebten die 1.100 Zuschauer trotz widriger Bedingungen (starker Wind, Regen) ein flottes Match. Die Gastgeber waren zwar überlegen, machten viel Druck, die besseren Chancen hatten jedoch die Salzburger. Kitzbichler (54.) und Felfernig (77.) ließen aber ihre Möglichkeiten aus und das rächte sich in der Schlussphase. Nach Foul von Keeper Planer an Sabia kam Gartler per Strafstoß zu seinem 15. Saisontor.

Alle Ergebnisse der 25. Runde:
FC PAX Gratkorn – Trenkwalder SK Admira Schwadorf 1:0 (1:0)
DSV Leoben – SV Harreither Bad Aussee 2:2 (2:1)
FC Lustenau – Red Bull Juniors Salzburg 2:1 (1:1)
SC/ESV Parndorf – FK Austria Magna Amateure 3:0 (2:0)
SC Schwanenstadt bet-at-home.com – SC Austria Lustenau 0:2 (0:0)

Am Samstag, 15:30:
FC Kärnten – SV Stadtwerke Kapfenberg

Paarungen der 26. Runde, am Dienstag 15. April (jeweils 19:00):
FC PAX Gratkorn – SC Schwanenstadt bet-at-home.com
SV Harreither Bad Aussee – FC Lustenau
SV Stadtwerke Kapfenberg – DSV Leoben
SC Austria Lustenau – FC Kärnten
Trenkwalder SK Admira Schwadorf – FK Austria Magna Amateure
Red Bull Juniors Salzburg – SC/ESV Parndorf

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria und FC Lustenau siegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen