Austria Lustenau testet Ex-Altacher

Philipp Netzer weilt nach seinem Probetraining bei Bayern München derzeit im Ländle.

Aus einem Engagement bei der B-Garnitur der Münchner Bayern ist für den Lochauer nichts geworden. “In der Amateurmannschaft dürfen nur drei Spieler über 23 Jahre spielen. Deswegen hat man sich gegen mich entschieden”, so der 24-Jährige, der nun bei der Lustenauer Austria mittrainiert. “Es war interessant in München, aber schön langsam würde ich gern wissen, wo ich demnächst spiele”, erklärt der vereinslose Netzer.

Kapitän trainiert wieder

Das Team von Edi Stöhr bereitet sich indessen intensiv auf das Auswärtsspiel bei Wacker Innsbruck vor. Dass in Innsbruck ein starkes Team wartet, ist dem Coach klar. Welche Elf er auflaufen lässt, steht noch nicht fest. Kapitän Harald Dürr und Stürmer Amadou Rabihou trainieren zwar bereits wieder voll mit, aber ob es für beide zu einem Einsatz reicht, wird sich in den ausbleibenden Trainings weisen. “Angst haben wir keine vor Wacker, aber um dort zu punkten muss mein Team wieder selbstbewusster auftreten. Und die vielen Eigenfehler abstellen”, so der Coach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria Lustenau testet Ex-Altacher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen