Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Lustenau spielt um Wiedergutmachung

Gegen Lafnitz gab es zuhause eine 0:1-Niederlage für die Austria.
Gegen Lafnitz gab es zuhause eine 0:1-Niederlage für die Austria. ©GEPA
Die Lustenauer Austria muss für das letzte Match des Jahres nach Lafnitz.

Liveticker vom Austria-Match

Die Hinrunde der 2. Liga ist bereits vergangene Woche zu Ende gegangen, doch bevor es in die Winterpause geht, steht noch ein Spiel der Rückrunde an.

Gegner für Austria Lustenau dabei ist wie in der Vorwoche der SV Lafnitz, lediglich das Heimrecht hat sich geändert. Die Steirer haben vergangene Woche die Partie gegen uns mit 1:0 gewonnen. Wie erwartet, agierten die Lafnitzer bissig und arbeiteten gut gegen den Ball.

Austria unter Zugzwang

Wie schon unter Gernot Plassnegger gab es nun auch unter Trainer Roman Mählich eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie. Im letzten Spiel zeigte die Mannschaft viel zu wenig und ließ viele Tugenden vermissen.

Mit 15 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze ist man weit hinter den Erwartungen. Roman Mählich muss weiterhin auf einige Spieler verzichten: Eler, Schilling, Grabher und Canadi fehlen verletzungsbedingt, Christoph Freitag ist gesperrt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria Lustenau spielt um Wiedergutmachung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen