Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Lustenau muss zum Aufsteiger Grödig

Austria-Coach Edi Stöhr mit den beiden Spielern Manuel Honeck und Sabri Vural.
Austria-Coach Edi Stöhr mit den beiden Spielern Manuel Honeck und Sabri Vural. ©Thomas Knobel

Lustenau. Keine guten Erinnerungen hat Austria Lustenau auf den ersten Gegner zum Auftakt SV Grödig. Vor zwei Jahren verlor die Lustenauer Austria auch beim damaligen Aufsteiger in Runde eins mit 0:2-Toren. Diesmal hofft die Stöhr-Elf am Dienstag, 13. Juli, 18.30 Uhr, Untersbergarena, auf einen positiven Saisonstart. Grödig ist seit 25 Meisterschaftsspielen in Folge unbesiegt und verzeichnet dreizehn Neuzugänge im zweiten Anlauf des Profifußballs. Es gibt ein Wiedersehen mit dem Ex-Austrianer Benjamin Freudenthaler, der nun für die Pfeifenberger-Truppe die Schuhe schnürt. Austria Lustenau geht nach einer kurzen aber guten Vorbereitung mit viel Optimismus in die neue Saison der Erste Liga. Auch bei der Stöhr-Elf werden ein paar neue Kicker erstmals im Austria-Dress auflaufen.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria Lustenau muss zum Aufsteiger Grödig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen