AA

Austria Lustenau ist auf Kurs

Die Revanche für die Jänner-Niederlage ist geglückt. Die Kleer-Elf besiegte im zweiten Testspiel den SC Pfullendorf klar mit 3:1.

Nach der ersten freundschaftlichen Begegnung im Jänner fuhren die Kicker aus Pfullendorf noch mit einem Sieg nach Hause. Am Samstag revanchierten sich Krajic (Bild) und Co. und schickten die Nachbarn mit 3:1 nach Hause. Obwohl die Deutschen 1:0 (10.) in Führung gingen, ließen sich die Schützlinge von Coach Hans Kleer, der auf Jürgen Kampel, Daniel Sobkova, Danijel Micic, Gök­han Vuran und Andreas Morscher aufgrund von Verletzungen und Krankheit verzichten musste, nicht beirren. Und wandelten den Rückstand durch Rabihou (15.) und Krajic (42.) noch vor der Pause in eine Führung um. In Durchgang zwei brachte Trainer Kleer noch Leitner, Stasiak, Selmani und Leitgeb ins Spiel, was den Schwung der Partie aber keinen Abbruch leistete. Im Gegenteil: Rabhiou, der sich laut Sport-Direktor Roger Prinzen sowohl fussballerisch als auch menschlich bestens integriert hat, scorte vor der Auswechslung zum zweiten Mal. Die sportliche Führung der Grün-Weißen sieht das “Schiff” Austria auf einem guten Kurs. In den nächsten Wochen wird der Coach nur noch am Feinschliff arbeiten und in den drei ausbleibenden Testspielen eine Elf suchen, die in das erste Meisterschaftsspiel geht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Austria Lustenau ist auf Kurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen