AA

Ausstellungsfinale im Kukuphi am Apothekenplatz

Galeristin Sigrid Fritsche und Künstlerin Carmen Margot Lins in der Kellergalerie Kukuphi am Apothekenplatz (Werdenbergerstraße 26) in Bludenz.
Galeristin Sigrid Fritsche und Künstlerin Carmen Margot Lins in der Kellergalerie Kukuphi am Apothekenplatz (Werdenbergerstraße 26) in Bludenz. ©Gerhard Scopoli
Carmen Margot Lins: "Winterblau + Seewassergrün". Abschluss der Exposition in der barrierefrei zugänglichen Kellergalerie Kukuphi.
Galerie Kukuphi: Seewassergruen und Winterblau
Kellergalerie Kukuphi

Bludenz. (sco) „Zielsetzung meiner Malerei”, erzählt die gebürtige Rankweilerin Carmen Margot Lins, „ist eine besondere Farbtiefe meiner speziellen Pastellkreide-Technik. Im Fluss der Stimmungen von Licht und Witterung geht es auch um das Einbeziehen der persönlichen Stimmung. Mit der Dynamik der Farbabstufungen entsteht eine expressive Malerei, die an der Abstraktion festhält und doch das Gegenständliche nicht vermissen lässt”. Bei ihren Portraits strebt sie „durch den freien Umgang mit Farbe nach ausdrucksstarken ästhetischen Darstellungen, die viel Raum für subjektive Interpretationen lassen”.

Die letzten zwei Tage

Die Exposition „Winterblau + Seewassergrün” von Carmen Margot Lins ist noch bis Samstag in der Kellergalerie Kukuphi in der Werdenbergerstraße 26 in Bludenz zu sehen (Freitag von 16 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr). „Begleitet wird das Naturerlebnis von Künstlern, die Naturschönheiten zeigen”, teilt Galeristin und Künstlerin Sigrid Fritsche mit. „Die Natur ist einfach da. Wir müssen sie nur sehen um zu begreifen und zu erkennen, wie schön sie ist und wie wunderbar wir darin eingebettet sind. Das ist wohl Grund genug, um unserem Lebensraum mehr Achtung und Sorgfalt entgegen zu bringen. Das ist die Botschaft der aktuellen Ausstellung”, erklärt Sigrid Fritsche. 

Passionierte Galeristin

Die Bludenzerin ist Galeristin aus Leidenschaft. Im Kukuphi vereint sie nach eigenen Worten „Kunst, Kultur und Philosophie auf einzigartige Weise”. Voller Begeisterung entdeckt sie aufregende Künstlerinnen und Künstler und macht ihre Galerie zu einem pulsierenden Zentrum der Kunstszene. „Im Kukuphi gestalte ich eine einladende und inspirierende Atmosphäre für Besucherinnen und Besucher, die die Kunstwerke erleben und interpretieren können”, teilt Sigrid Fritsche mit. Regelmäßig organisiert sie Vernissagen und Events, die den persönlichen Austausch mit den Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen. Eine vorweihnachtliche Überraschung bescherte der bekannte heimische Künstler Kurt Bonner aus Thüringen seinem international erfolgreichen Künstlerkollegen Walter Zingerle aus Bludenz jüngst in der Kellergalerie. 

Ein Bild aus den „VN”

Kurt Bonner, der als Ikonenmaler bekanntgeworden ist, erinnert sich: „Walter hat sich einmal für ein Portrait interessiert. Eines Tages habe ich die ,VN´ aufgeschlagen und darin ein Bild von ihm gesehen. Da dachte ich mir, das ist ein gutes Motiv. Das Portrait habe ich in Pastell gemalt. Portraits fertige ich grundsätzlich nach Fotos an.” Walter Zingerle nahm das Portrait sichtlich bewegt aus den Händen Kurt Bonners entgegen. Über das gute Ergebnis der Arbeit freuten sich mit ihm seine Gattin Renate, die das in der Zeitung veröffentlichte Bild vor wenigen Jahren angefertigt hatte, weiter Sigrid Fritsche, Carmen Margot Lins und Tom Josepf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Ausstellungsfinale im Kukuphi am Apothekenplatz