AA

Ausschluss in den Ausschüssen droht

Wären für die Arbeit in der Gemeindevertretung parat: Werner Nesensohn, Helmut Madlener, Vera Köpruner.
Wären für die Arbeit in der Gemeindevertretung parat: Werner Nesensohn, Helmut Madlener, Vera Köpruner. ©VOL.AT/Privat
Rankweil. Der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Rankweil wurde auf sechs Personen reduziert. Nun droht den beiden kleineren Parteien SPÖ und FPÖ auch der Ausschluss in den Ausschüssen.

Laut SPÖ Rankweil-Chef Werner Nesensohn ist zu befürchten, dass nach der Verkleinerung im Gemeindevorstand auf sechs Personen nun auch die Unterausschüsse reduziert werden. Demnach droht der SPÖ Rankweil und auch der FPÖ Rankweil nach dem Nichterreichen eines Gemeinderates auch der Ausschluss in den Unterausschüssen. Allerdings hat die Rankweiler Volkspartei einen akzeptablen Lösungsvorschlag den beiden kleineren Parteien unterbreitet. Das Grüne Forum Rankweil mit „Boss“ Christoph Metzler hat dazu noch keine Zustimmung erteilt. „Bisher hat Metzler in der Vergangenheit vom Bürgermeister stets die Einbindung aller Fraktionen gefordert. Das sollte auch nach dieser Wahl gelten“, sagt SPÖ Rankweil-Chef Werner Nesensohn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Ausschluss in den Ausschüssen droht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen