AA

Ausflug ins Feuerwehrmuseum nach Hard

Linus, Luise und Gabriel im Feuerwehrauto
Linus, Luise und Gabriel im Feuerwehrauto ©Yvonne Loretz-Martini

Lange herbeigesehnt haben die Kinder der Spielgruppe Regenbogen den 7. Juni. An diesem Tag wurden sie, ihre Spielgruppenleiterinnen und ihre Eltern in vier Feuerwehr-Oldtimern von Hörbranz nach Hard ins Feuerwehrmuseum chauffiert. Die kleinen Fahrgäste hatten glänzende Augen und sangen ihr einstudiertes Lied “Tatütatütata, Tatütatütata, die Feuerwehr, die Feuerwehr, die Feuerwehr ist da”.

Im Feuerwehrmuseum angekommen, durften die Kleinen dann in die Feuerwehr-Oldtimer klettern, hupen, albern – während die Eltern fleißig ihre Sprösslinge fotografierten und in Zaum hielten. Dann gab es einen kurzen Gang durchs Feuerwehrmuseum, um sich danach bei Würstchen, Brot und Getränken zu stärken und zu erholen.

Beim anschließenden Zielspritzen mit echten Feuerwehrschläuchen war die Begeisterung dann grenzenlos. Kaum konnten sich die kleinen “Grisus´” vom Spritzschlauch trennen. Nach eineinhalbstündigem Aufenthalt im Feuerwehr-Museum wurden alle Jung-Feuerwehrmänner samt ihren Eltern wieder nach Hörbranz gefahren. Für alle – ob jung oder alt – war dieser Ausflug ein einmaliges Erlebnis. Ein ganz großes DANKE an die Spielgruppenleiterinnen Maria und Margit und natürlich an die Männer des Feuerwehr-Oldtimer-Vereins Hard, die diesen tollen Ausflug ermöglichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Ausflug ins Feuerwehrmuseum nach Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen