AA

Aus- und Weiterbildung für freiwillig Engagierte

Frühjahrsprogramm 2012 der "Vorarlberg Akademie" erschienen
Frühjahrsprogramm 2012 der "Vorarlberg Akademie" erschienen ©VLK
Bregenz - Die "Vorarlberg Akademie" unterstützt freiwillig Engagierte durch ein breit gefächertes Kursangebot.

Engagierte im Verein, der Nachbarschaftshilfe und in Initiativen finden Angebote zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch sowie Einstiegs- und Vertiefungsangebote, die mit Zertifikaten abschließen.

“Etwa die Hälfte aller Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind freiwillig engagiert”, sagt Landeshauptmann Markus Wallner, “Dieses Engagement wollen wir seitens des Landes aktiv und konsequent unterstützen.” Als Beispiel dafür nennt der Landeshauptmann die Vorarlberg Akademie. Das halbjährlich erscheinende Bildungsprogramm ist in seiner Qualität und Vielfalt auf die speziellen Anforderungen in der Freiwilligentätigkeit abgestimmt und gliedert sich in die Sparten Freiwilliges Engagement (allgemein); Frauen und Gleichstellung; Kinder, Jugend und Familie; Sport sowie Zuwanderung und Integration. In diesen Bereichen finden sich Einstiegs- und Schnupperangebote, komplette Kurse und Ausbildungen, die mit Zertifikaten abschließen.

In den Seminaren geht es darum, eigene Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Fachwissen zu erlernen und zu vertiefen. Um den Aufwand für die Engagierten zu verringern, können bestimmte Seminare aus dem Angebot als Inhouse-Veranstaltungen für den Verein, die Organisation oder die Initiative gebucht werden. So können Zeit und Ort mit den Interessierten koordiniert und der Kurs ins Haus geholt werden.

Bewährtes und Neues

Seit dem Jahr 2007 setzt das Land mit der Vorarlberg Akademie neue Maßstäbe in Sachen “freiwilliges Engagement”. Das Programm wird laufend aktualisiert: Bewährtes wurde beibehalten bzw. weiterentwickelt, Neues wurde erfolgreich integriert. Bis heute haben 7.500 freiwillig tätige Bürgerinnen und Bürger rund 230 Kurse der “Vorarlberg Akademie” besucht.

Das Frühjahrsprogramm 2012 ist hier abrufbar. Das nächste Halbjahresprogramm wird im Herbst 2012 erscheinen. Weiterführende Informationen erhalten Interessierte im Büro für Zukunftsfragen im Amt der Vorarlberger Landesregierung. (Kontakt: Telefon 05574 / 511 – 20605, E-Mail: zukunftsbuero@vorarlberg.at).

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Aus- und Weiterbildung für freiwillig Engagierte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen