Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Aus Spaß": 25-Jähriger schrie am Wiener Praterstern "Allahu Akbar"

Der Iraker ging direkt auf die Polizeibeamten zu und schrie "Allahu Akbar".
Der Iraker ging direkt auf die Polizeibeamten zu und schrie "Allahu Akbar". ©APA/GEORG HOCHMUTH
Für Panik sorgte gestern Abend gegen 20:30 Uhr ein 25-jähriger Iraker, der am Wiener Praterstern "Allahu Akbar" rief. Mehrere Mensch rannten aus Angst vor einem Angriff in die Bahnhofshalle.

Ein 25-jähriger irakischer Staatsbürger ging am Samstag am Wiener Praterstern auf Polizeibeamte zu und schrie laut “Allahu Akbar”, woraufhin mehrere Menschen, die sich in der Nähe befanden, in die Bahnhofshalle flüchteten. Die Beamten hielten den Mann unverzüglich an und führten eine Personskontrolle durch. Auf die Frage, ob er Waffen eingesteckt hätte, antwortete er, dass er eine Bombe in der Tasche hätte.

“Spaßvogel” hatte Drogen bei sich

Die Polizisten fixierten den Tatverdächtigen und durchsuchten ihn. Es konnten jedoch keine gefährlichen Gegenstände vorgefunden werden. Im Bund seiner Unterhose hatte er jedoch ein Plastiksäckchen mit etwa 10 Gramm Marihuana versteckt. Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass sich der 25-jährige bereits Amtsbekannte “einen Spaß erlaubt” hatte. Er wurde wegen Ordnungsstörung (Geldstrafe bis 500 Euro) und nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 2. Bezirk
  • "Aus Spaß": 25-Jähriger schrie am Wiener Praterstern "Allahu Akbar"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen