AA

Aus für digitale Antigen-Selbsttests in Wien als Zutrittstests

Corona-Antigen-Selbsttests gelten in Wien nicht mehr als Zutrittstests.
Corona-Antigen-Selbsttests gelten in Wien nicht mehr als Zutrittstests. ©APA
Ab 1. Juli gibt es in Österreich weitere Öffnungsschritte. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig verkündete am Mittwochnachmittag einige Beschränkungen, die in der Bundeshauptstadt gelten werden. Dazu zählt auch das Aus der digitalen Antigen-Selbsttests, die als 3G-Zutrittstests (24 Stunden) gegolten haben.
Wien: Selbttests können mit Foto bestätigt werden

"Unkontrollierte" Corona-Schnelltests werden in Wien nicht mehr als Zutrittstests zugelassen, das verkündete Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Die neue Regelung tritt mit 1. Juli 2021 in Kraft.

Aus für digitale Antigen-Schnelltests als Eintrittstets in Wien

Somit müssen Wiener gemäß der 3G-Regel zum Beispiel beim Besuch eines Restaurants einen negativen Corona-Testbefund aus einer Teststraße oder einer Apotheke vorlegen. Auch Antigentests, die man in den Lokalen unter Aufsicht durchführen durfte, seien als Eintrittstest nicht mehr möglich.

Als "Goldstandard" wurde einmal mehr der PCR-Gurgeltest von "Alles gurgelt!" genannt, der ebenfalls zu Hause oder in Gurgelboxen in Wien durchgeführt werden kann.

Alle Infos zum Coronavirus

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Aus für digitale Antigen-Selbsttests in Wien als Zutrittstests
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen