Aus dem australischen Busch ins Ländle

Mit ihrem Label „Frequency Squad“ laden Oliver Planner und Timo Lissy am Freitag zum „Rabbit Hole“ in den Sender Club nach Lustenau.
Mit ihrem Label „Frequency Squad“ laden Oliver Planner und Timo Lissy am Freitag zum „Rabbit Hole“ in den Sender Club nach Lustenau. ©privat
Timo Lissy und Oliver Planner bringen „Bush Techno” nach Vorarlberg.
Frequency Squad

Dornbirn. Seit er sich erinnern kann, spielt Musik eine Hauptrolle im Leben von Timo Lissy (26). Angefangen hat es mit musikalischer Früherziehung, mit sechs Jahren hat er mit Schlagzeug begonnen und ab zehn Jahren hat Timo Lissy die Musikhauptschule Bregenz besucht, wo er zusätzlich Klavierspielen gelernt hat. Einschneidend war der Tag, an dem der Jugendliche bei seinem Cousin entdeckte, wie man elektronische Musik selber machen kann. „Ich habe gleich Feuer gefangen, habe mit 15 angefangen, eigene Musik zu machen und hatte mit 16 meinen ersten Auftritt“, erzählt Timo Lissy. War es zu Beginn „Psychedelic Trance“, hat sich der Musiker inzwischen voll und ganz dem „Bush Techno“ verschrieben, einer Musikrichtung aus Australien. „Ich vergöttere diese Musik – sie enthält alle Nuancen, von märchenhaft bis böse. Es ist Musik, die eine Geschichte erzählt“, sagt Timo Lissy. Mit dem australischen Label „Stone Seed“ bringt er gerade seine erste EP heraus und versucht nun, den australischen Sound auch in Österreich zu etablieren.

Connection gründen

Obwohl auch er Klavierspielen gelernt hat, bezeichnet sich Oliver Planner (22) als eher unmusikalisch. „Aber ich habe immer schon wahnsinnig gerne Dinge organisiert und träumte bereits als Kind davon, Eventmanager zu werden. Später habe ich dann von der Grillparty bis zur Maturareise alles mit großer Leidenschaft organisiert“, erzählt der Dornbirner, der aktuell an der WU Wien Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studiert. Vor einiger Zeit haben sich Timo und Oliver kennengelernt und beschlossen, sich zusammenzutun. Corona hat den beiden vorerst einen Strich durch die Rechnung gemacht, doch nun starten sie voll durch. Gerade haben sie den Verein „Frequency Squad – Verein zur Förderung von Kunst und Kultur“ gegründet und bereits ein paar Events gemeinsam organisiert. „Wir wollen eine große Connection gründen, die repräsentiert, was diese Musik einem geben kann. Dafür haben wir schon Kontakte nach Australien, Israel, Deutschland, Schweiz, Ungarn und Portugal geknüpft“, erzählt Timo Lissy.

Event im Sender

Kommenden Freitag, 13. Mai 2022, lädt Frequency Squad zum „Rabbit Hole“ in den Sender Club in Lustenau. Zum Line-up auf dem zweiten Floor gehören neben Timo Lissy auch „Luis M“ aus Portugal, sowie „For You“ aus der Schweiz. „Es ist ein Traum, der wahr wird“, sagt Oliver Planner. Weitere Veranstaltungen in Vorarlberg, aber auch in der Schweiz und in Deutschland sind bereits in Planung.

Frequency Squad präsentiert „Rabbit Hole“
Freitag, 13. Mai 2022, 22 Uhr
Line-up: Luis M, Timo Lissy, For You (aka Janson Care & Marba)
Sender Club, Lustenau
Tickets an der Abendkasse

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Aus dem australischen Busch ins Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen