AA

Aufsteiger Vöslau darf für Hard kein Stolperstein sein

©Alexandra Köß
Die Roten Teufel starten gegen Neuling Vöslau in die neue Saison der Handball-Liga Austria.

Der Meister ALPLA HC Hard absolviert am Sonntag, den 12. September 2021 sein erstes Ligaspiel 2021/2022 und empfängt im ersten Heimspiel Aufsteiger roomz JAGS Vöslau, der gleich in seiner ersten Partie gegen den SC kelag Ferlach vor Heimpublikum einen Auftakttriumph feiern konnte. Spielbeginn in der Sporthalle am See ist um 17.00 Uhr. Zuschauer sind in der Teufelsarena herzlich willkommen, es gilt die „3-G-Regel“.

Die Roten Teufel haben nach der Englischen Woche mit Hin- und Rückspiel in der ersten Qualifikationsrunde in der EHF European League gegen FENIX Toulouse Handball, Frankreich und dem fanreisen.com HLA SUPERCUP 2021 gegen den HC FIVERS WAT Margareten bereits die ersten Bewerbspiele in den Beinen. Kommendes Wochenende starten Schmid, Raschle, Predragović & Co nun auch in der HLA MEISTERLIGA.

Begonnen hat alles mit dem Abenteuer auf internationalem Parkett und dem Heimspiel in der ersten Qualifikationsrunde der EHF European League am Samstag, den 28. August 2021 gegen FENIX Toulouse Handball, welches die Gäste aus Frankreich mit einem 27:23 (10:13) für sich entscheiden konnten. Auch im Rückspiel am 4. September 2021 in Toulouse mussten sich die Roten Teufel Toulouse geschlagen geben und eine 32:39 (15:18) Niederlage einstecken. Leider hat es damit nicht für die erhoffte Sensation im direkten Duell mit Tobi Wagner und seinen Teamkollegen von FENIX Toulouse Handball geklappt und der ALPLA HC Hard ist mit einem Gesamtscore von 55:66 aus diesem Bewerb ausgeschieden.

Dazwischen duellierten sich der ALPLA HC Hard und der HC FIVERS WAT Margareten zum bereits achten Mal im SUPERCUP und kämpften in der diesjährigen Auflage des fanreisen.com HLA SUPERCUP 2021 in der Sporthalle am See um den ersten Titel der Saison (Mittwoch, 1. September 2021). Nach der Heimniederlage vier Tage zuvor in der EHF European League konnten sich die Roten Teufel souverän mit 33:27 (16:13) gegen die FIVERS durchsetzen und das erste Erfolgserlebnis in der noch jungen Saison feiern. Gemeinsam mit den heimischen Fans im Rücken wurde der insgesamt 5. SUPERCUP-Titel der Vereinsgeschichte bejubelt.

Nun gilt der volle Fokus dem Auftakt und dem Spielrhythmus in der HLA MEISTERLIGA. Die Roten Teufel empfangen am zweiten Spieltag des HLA MEISTERLIGA Grunddurchgangs am kommenden Sonntag roomz JAGS Vöslau. Die Thermalstädter konnten als Aufsteiger gleich in der ersten Runde einen vollen Erfolg einfahren und in ihrer Heimhalle die ersten Punkte gegen den SC kelag Ferlach auf ihrem Konto verbuchen. Rückraum Rechts Spieler Raphael Muck sorgte mit seinem Siegestreffer zum 29:28 (16:12) Auftakttriumpf und ließ die Thermalstädter jubeln.

Der erste Spieltag wurde aufgrund des Einsatzes der Roten Teufel in der EHF European League verschoben. Bereits zwei Tage nach dem Auftaktspiel gegen roomz JAGS Vöslau reist die Mannschaft von Cheftrainer Hannes Jón Jónsson somit in die Steiermark, wo die Roten Teufel im Nachtragsspiel der ersten Runde auf die HSG Holding Graz treffen (Dienstag, 14. September, 19.00 Uhr, Raiffeisen Sportpark).

Ebenfalls das erste Heimspiel der neuen Saison bestreitet das ALPLA HC Hard Future Team diesen Sonntag, das im Vorspiel der HLA MEISTERLIGA medalp Handball Tirol in Hard begrüßt (Spielbeginn 15.00 Uhr).

Nico Schnabl, ALPLA HC Hard

„Mit dem Sieg im SUPERCUP sind wir natürlich optimal in die Saison gestartet und haben damit unser erstes Saisonziel bereits erreicht. Wir haben uns auch in den zwei Spielen gegen Toulouse teilweise bereits schon sehr gut präsentiert, auch wenn es für ein Weiterkommen in der European League am Ende leider nicht gereicht hat. Auf die Rückkehr aus Toulouse folgten Lauf- und Krafttests und die fokussierte Vorbereitung auf unser erstes Spiel in der HLA MEISTERLIGA gegen roomz JAGS Vöslau. Auch wenn mit Vöslau ein Neuling der HLA MEISTERLIGA nach Hard reist, darf kein Team der Liga unterschätzt werden. Vöslau ist nicht ohne Grund aufgestiegen und sie brennen darauf, ihren Platz in der HLA MEISTERLIGA zu verteidigen. Auch unser Fokus ist klar: dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben. Ich denke, wenn wir am Sonntag an unsere bisherigen Leistungen anknüpfen, mit viel Kampf eine gute Abwehr stellen und in unser Tempospiel nach vorne kommen, wird es uns gelingen, die ersten zwei Punkte der neuen Saison zu Hause vor unseren Fans einzufahren.“

2. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

ALPLA HC Hard vs. roomz JAGS Vöslau

Sonntag, 12. September 2021, Beginn 17.00 Uhr | Sporthalle am See, Hard

HLA MEISTERLIGA Matchcenter

Nachtragsspiel 1. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

HSG Holding Graz vs. ALPLA HC Hard

Dienstag, 14. September 2021, Beginn 19.00 Uhr | Raiffeisen Sportpark Graz

HLA MEISTERLIGA Matchcenter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Aufsteiger Vöslau darf für Hard kein Stolperstein sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen