"Aufstand der Jungfrauen" in Götzis

Gerda und Erna
Gerda und Erna ©Veranstalter
Ländliches Lustspiel in 3 Akten 08.11.2009, 18 Uhr, AmBach Götzis Regie: Jörg Schneider

Wenn zwei nicht mehr ganz taufrische Jungfrauen auf die Idee kommen, ihr Leben nicht mehr einsam, sondern in trauter Zweisamkeit mit einem männlichen Wesen zu verbringen, dann kann daraus ein regelrechter „Aufstand der Jungfrauen“ entstehen. Da die Möglichkeiten, an so ein Wunschobjekt zu geraten, sehr gering sind, ist jedes Mittel recht.Ein erster Erfolg zeigt sich rasch, nur ist dieser Traummann leider viel zu jung für jede von den beiden und außerdem schon für jemand anderen bestimmt. Das nächste männliche Wesen ist ebenfalls sehr willkommen, doch es verschwindet wieder, ohne eine Spur zu hinterlassen – außer großen Kummer und Herzschmerz.

Der dritte im Bunde ist nicht sehr willkommen, denkt aber gar nicht daran, wieder das Feld zu räumen und verfolgt beharrlich sein Ziel. Bis letztendlich alle Wogen geglättet sind, müssen noch viele Missverständnisse aufgeklärt und Zweifel beseitigt werden. Es geht rund auf dem kleinen Anwesen der beiden Schwestern und erst zum Schluss wird sich entscheiden, ob sich der „Aufstand der Jungfrauen“ auch gelohnt hat.

Die Personen und ihre Darsteller :

Irlinger Moni zwei nicht mehr ganz junge Schwestern Gerda Steiner

Irlinger Anna beide Nichte Erna Waßmer

Lisabeider Nichte Ina Meling

Loderer Toni frischer Bursche Paul Sedlmeir

Zitzler Adi Wallfahrer Axel Scholz

Mader Thomas Schwager der Schwestern Rupert Pointvogl

Girgl Bäckergeselle Steffen Wolf

Kartenvorverkauf in allen oeticket-Verkaufsstellen, allen Raiffeisenbanken, Volksbanken sowie bei Bregenz und Dornbirn Tourismus, in allen Verkehrsbüros, Media Markt, im Musikladen Feldkirch und Rankweil sowie Elektro- Stemberger,

Info-Hotline:  0043/5574/4080-0 .

Infos unter www.lskonzerte.atWeitere Infos unter www.showfactory.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • "Aufstand der Jungfrauen" in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen