Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aufregung um illegale Baumrodung in Wien-Floridsdorf

Besorgte Anrainer meldeten die illegale Baumfällung.
Besorgte Anrainer meldeten die illegale Baumfällung. ©pixabay.com (Sujet)
Anrainer schlugen diese Woche in Wien-Floridsdorf Alarm, als plötzlich mit dem Fällen von Bäumen in einem Landschaftsschutzgebiet begonnen wurde.

Bei der Grellgasse in Wien-Floridsdorf wurden zahlreiche Bäume gefällt, obwohl das betroffene Areal als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Verärgerte und besorgte Anrainer meldeten die illegale Rodung umgehend den Behörden, wie die Grünen Floridsdorf in einer Aussendung mitteilten.

Illegale Baumfällungen in Wien-Floridsdorf gestoppt

Laut "Krone" sollen neben dem kleinen Wald bei der Grellgasse ab März neue Wohnungen entstehen, dafür rollten die Baumaschinen an. Die Baumfällungen wurden zwar gestoppt, der angerichtete Schaden ist laut Klubobmann der Grünen Floridsdorf, Heinz Berger, jedoch erheblich.

"Die Strafen für den unerlaubten Eingriff im Naturschutzgebiet sind viel zu gering: So müssen im Fall Grellgasse nur rund 21.000 Euro Strafe bezahlt werden, der Wald ist aber unwiederbringlich verloren. Es kann nicht sein, dass illegale Baumrodungen so gering geahndet werden, denn die abschreckende Wirkung ist damit überschaubar", kritisiert Berger. Die sofortige Wiederaufforstung des Areals wird gefordert.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 21. Bezirk
  • Aufregung um illegale Baumrodung in Wien-Floridsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen