AA

Aufregender erster Schultag

Stolz und voller Vorfreude zeigten Kilian Holzer und Helena Wohlgenannt ihre Schultüten her.
Stolz und voller Vorfreude zeigten Kilian Holzer und Helena Wohlgenannt ihre Schultüten her. ©bvs
 Am Montag startete auch in Vorarlberg wieder die Schule in ein neues Jahr.
Aufregender erster Schultag

 

regelrecht zu spüren. Strahlende Kindergesichter mit vollgefüllten Schultüten warteten gespannt auf ihre Lehrerin oder ihren Lehrer. Voller Stolz marschierten die Kinder in die Schule. Dort wollen sie in erster Linie endlich Rechnen und Lesen lernen, wie die Erstklässler Kilian Holzer (6) und Helena Wohlgenannt (6) am Schulplatz erzählten.

Geglückter Start

„Ich freue mich, euch zum ersten Schultag begrüßen zu dürfen“, stellte sich Direktor Robin Würtinger den stolzen Eltern und deren Kindern vor. Er ist sich sicher, dass es auch trotz Corona ein tolles Schuljahr werden wird. Denn die Schule ist ein Ort der Begegnung, wie er betont. Auch in der Volksschule Rheindorf lief der erste Schultag sehr entspannt ab. Die Eltern waren bei den Erstklässlern dabei und begleiteten ihre Kinder in die Klassen. „Wir freuen uns, die Kinder wiederzusehen und in ein neues Schuljahr zu starten“, sagte Markus Purin, Direktor der Volksschule Rheindorf. Ein ähnliches Bild zeigte sich in der Volksschule Haselstauden in Dornbirn. „Es ist schön, mit den Kindern wieder gemeinsam arbeiten zu können“, so Direktor Jürgen Sprickler. Wie sich die Corona-Situation im Herbst entwickeln werde, bleibe spannend.

Spültests ergänzen Nasenbohrertest

Für einen reibungslosen Ablauf werden die Kinder auch in diesem Jahr wieder mittels Nasenbohrertests auf Corona getestet. Neu hinzu kommt der PCR-Spültest, der in den ersten drei Wochen vorläufig einmal wöchentlich durchgeführt wird. „Es ist selbstverständlich mit einem großen organistorischen Mehraufwand verbunden, doch wir hoffen, dass wir den Schülern dadurch ein möglichst normales Schuljahr ermöglichen können”, so Würtinger. Am Mittwoch findet der erste Durchgang der PCR-Spültests statt. Die Kinder werden dann den Mund mit einer Kochsalzlösung für 30 Sekunden spülen und anschließend das Gespülte in das Teströhrchen spucken. Die PCR-Tests werden den einzelnen Schülern mit einem zugeordneten QR-Code versehen. Danach geht’s ab ins Labor und am nächsten Morgen um sieben Uhr liegt der Direktion das Ergebnis vor. Alle drei Direktoren sind sich jedoch einig, dass die Kinder auch diesen Test gut meistern werden. Einem hoffentlich unbeschwerten Schuljahr steht somit nichts mehr im Weg. Bvs

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Aufregender erster Schultag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen