Aufgepasst: Spotify geht dem Familien-Abo an den Kragen

Spotify geht dem Familien-Abo an den Kragen.
Spotify geht dem Familien-Abo an den Kragen. ©Glomex
Alle Nutzer eines Familien-Abos von Spotify müssen hellhörig werden: Der Musikstreamingdienstanbieter hat überraschend seine Nutzungsbestimmungen geändert.

Alle Nutzer eines Familien-Abos müssen ab sofort auch Familienmitglieder sein und ihren Wohnsitz an derselben Adresse haben.

Damit möchte Spotify verhindern, dass mehrere User sich einen Account teilen, obwohl sie nicht verwandt sind und nicht unter einem Dach wohnen. Das Unternehmen behalte sich vor, von Zeit zu Zeit die Adressen zu verifizieren. Im schlimmsten Fall verfalle sogar die Berechtigung zur Nutzung des abgeschlossenen Abos.

Man solle via Google Maps seine Adresse eingeben. Stimmt diese nicht mit dem Hauptnutzer überein, könne der Vertrag einseitig beendet werden.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Aufgepasst: Spotify geht dem Familien-Abo an den Kragen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen