AA

Aufforstungsaktion der Jugendbergrettung Schoppernau

Schoppernau - Samstag, 07. Juni 2008 - Die Jugendbergrettung der Ortsstelle Schoppernau startet nach dem "Projekt Schrannentobel", für welches die Jugendbergrettung einen "Jugend-Oscar" des Landes erhalten hatt, ein neues Projekt: "Aufforstung eines Schutzwaldes". Bei naßem, nebeligem Wetter haben die Jugendbergretter einen steilen Schutzwald mit ca. 500 Pflanzen aufgeforstet.

Samstag 7. Juni 08, acht Uhr – Es regnet in Strömen und weil wir bei der Bergrettung recht flexibel sind wir der Anfang dieses tollen Events, kurzer Hand auf zehn Uhr verschoben.
Das Wetter wird nicht viel besser aber wir fahren mit viel Humor und 500 Pflanzen im Anhänger nach Schröcken. Einer der steilsten Schutzwälder ist unser Ziel und wir beginnen mit dem Aufforsten der verschiedenen Pflanzen. Nebenbei wir uns von unserem Forstfachmann viel Wissen über die Funktionen des Waldes und die Zusammenhänge beim Wald und Wild erklärt. Ich hätte nicht gedacht was so ein Wald alles können muss und was der Mensch alles falsch machen kann, wenn er nichts weiß. Arbeit im Gebirgswald ist sehr streng und dass man dann viel trinken und essen muss, wissen die Besitzer dieses Waldes genau. Für die geleistete Arbeit gibt es als Belohnung eine Grillparty mit „ allerhand Leckerem“. Mit vollem Ranzen fahren wir Richtung Schoppernau. Beim Kieswerk gibt’s eine supertolle Überraschung. Elmar Beer zeigt uns wie man fachgerecht mit einem Luftdruckgewehr umgeht und zum Abschluss feiten wir einen Schützenkönig aus. Nach einem äußerst spannendem Finale heißt der Oberschützenmeister Thomas Beer.
Mit einem großem Dank an die Waldbesitzer und viel neuem Wissen im Hirn ist ein anstrengendes, aber super perfektes Projekt zu Ende gegangen.

 

Weitere Informationen über die Jugendbergrettung unter www.bergrettung-schoppernau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schoppernau
  • Aufforstungsaktion der Jugendbergrettung Schoppernau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen