AA

Aufatmen in Gurtis

Gurtis freut sich: "Die Hunde sind weg!"
Gurtis freut sich: "Die Hunde sind weg!" ©Pezold
Nicht nur im Enderwinkel, in ganz Gurtis herrscht allgemeines Aufatmen, die Kampfhunde sind weg.

Gurtis. (pe) Monatelang trauten sich die Bewohner von Gurtis nicht mehr ohne Angst aus dem Haus, vor allem um die Kinder machte man sich Sorgen: der Halter zweier Kampfhunde hatte wohl seine Vierbeiner nicht so ganz unter Kontrolle und hielt sich auch nicht an die allgemeinen Sicherheitsvorschriften. Nachdem Anwohner und Mitglieder des Tierschutzvereins Oberland interveniert hatten, ging alles plötzlich ganz schnell – die Hunde mussten Gurtis verlassen und von ihrem Besitzer in bewährte Hände übergeben werden.

Glückliche Gesichter im ganzen Ort

Seit dem 26. August kann sich Groß und Klein wieder ohne Angst im Ortsgebiet bewegen. Dank dem raschen Eingreifen der zuständigen Behörden konnte Schlimmeres verhindert werden und in der idyllischen Gemeinde sind wieder Ruhe und Frieden eingekehrt. Im Teamwork haben die Polizei Nenzing und der Ortsvorsteher von Gurtis den akuten Fall „Hund“ geklärt und sich den Dank der ganzen Bevölkerung gesichert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Aufatmen in Gurtis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen