Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf Schusters Rappen rund um Riefensberg

Beliebt bei Groß und Klein ist der Walderlebnispfad "Eulenweg".
Beliebt bei Groß und Klein ist der Walderlebnispfad "Eulenweg". ©Gemeinde
Wanderwege für Groß und Klein lassen Natur pur erleben.
Wandern in Riefensberg

Riefensberg. Wenn die Corona-Krise vorbei ist, wird es die Menschen wieder nach draußen ziehen. Raus aus dem Alltag, Natur erleben, Landschaft genießen – die Möglichkeiten in Riefensberg sind vielfältig. 30 Kilometer bestens hergerichtete und einheitlich beschilderte Wanderwege führen durch das Gebiet von Riefensberg sowie in die Nachbargemeinden.

Grenzenloser Ausblick

Dazu gehört auch der zertifizierte Premiumwanderweg „Grenzenloser Ausblick“. Seinen Namen hat er nicht umsonst. Immer wieder bieten sich atemberaubende Aus- und Weitblicke. Die Wanderung startet in Riefensberg bei der Juppenwerkstatt. Über das Gasthaus Hochlitten geht es zur Flurscharte. Von hier aus hat man einen wundervollen Blick in das Kojental und auf die Nagelfluhkette. Nächster Aussichtspunkt ist der Kojenstein. Auf dem Hausberg von Riefensberg schweift der Blick von der Nagelfluhkette über die Berge des Hinter- und Mittelwaldes bis zum Bodensee.

Wandern mit allen Sinnen

Wer etwas erleben oder den Nachwuchs zum Wandern motivieren möchte, wählt am besten den Walderlebnispfad. An insgesamt acht Stationen warten auf die Besucher viele Begegnungsorte und Überraschungen, die sämtliche Sinne ansprechen und neue Einblicke, Ausblicke und Durchblicke ermöglichen. Erkennungsmerkmal sind die geschnitzten Holzeulen, die nicht nur als Wegweiser dienen, sondern dem Pfad auch den Namen „Eulenweg“ gaben. Inzwischen haben die Eulen „Konkurrenz“ bekommen – ein Bienenlehrpfad ergänzt das Wald- und Wiesenerlebnis.

Wer gerne die unverfälschte Natur direkt unter seinen Füßen spürt, kann im Barfuß-Parcours in Riefensberg seinem Körper gezielt „von Kopf bis Fuß“ etwas Gutes tun. Barfuß über Hackschnitzel, Kies und Tannenzapfen zu laufen ist ein wohltuendes Training für Körper, Geist und Seele. Die insgesamt 22 Stationen des Barfuß-Parcours (Gesamtlänge: ca. 1 km) bieten mit ihren verschiedensten natürlichen Untergrundmaterialien ein exzellentes Training für die Füße.

Wem das alles noch nicht Abenteuer genug ist, der kann sich auf dem 3D-Bogenparcours auf die Spuren von Robin Hood begeben. Zu bestimmten Terminen und auf Anfrage können Einsteigerkurse ins Bogenschießen gebucht werden.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Auf Schusters Rappen rund um Riefensberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen