AA

Auf EHC Lustenau wartet der Ligakrösus Laibach

©Stiplovsek
Die Sticker starten mit dem Auswärtsspiel in Slowenien in die Halbfinalserie.

Nach den beiden Siegen gegen den HC Pustertal und dem damit verbundenen Aufstieg ins Halbfinale der Alps Hockey League wartet nun mit dem HK Olimpija Ljubljana der Dominator der bisherigen Saison auf den EHC Lustenau. Nach der Saison 2018/19 ist es das zweite Mal in der Geschichte der AHL, dass sich Lustenau für die Halbfinal-Serie qualifizieren konnte. Gegner damals war ebenfalls Laibach. Das erste Spiel in Laibach findet am Donnerstag statt. Spielbeginn ist 18.00 Uhr.

Auf eine bisher überragende Saison kann das Team aus Slowenien zurückblicken. Von den 39 Ligaspielen konnten sie 33 Spiele für sich entscheiden. Mit einem Torverhältnis von +121 und 178 geschossenen Toren waren sie das absolute Top-Team der Liga. Gleich 15 aktuelle bzw. ehemalige slowenische Nationalspieler stehen im Kader von Laibach. Dazu kommen mit Torhüter Paavo Hölsa und Juuso Pulli zwei finnische Legionäre, die der Liga den Stempel aufdrückten. Vor einigen Wochen ist auch Lustenaus Ex-Goalgetter Marc Vallerand zu der Truppe gestoßen. In der bisherigen Saison trafen die beiden Teams zwei Mal aufeinander. Beide Spiele konnte Laibach (3:1 und 6:0) für sich entscheiden.

Alles ganz klare Voraussetzungen, wer in der Halbfinal-Serie als Favorit gehandelt wird. Was spricht denn in dieser Serie für Lustenau? Der Überraschungsmoment und der Flow, in der sich der EHC Lustenau derzeit befindet. Die letzten fünf Spiele konnte Lustenau gegen starke italienische Teams wie Asiago, Ritten und Pustertal für sich entscheiden. Natürlich sprach in der Serie gegen Pustertal jeder von sieben Corona-Ausfällen bei Bruneck. Doch auch Lustenau hatte fünf Ausfälle von Stammspielern zu beklagen und konnte diese mit Bravour kompensieren.

Lustenaus Torhüter Lukas Reihs spielt derzeit in Hochform und musste in den letzten fünf Spielen lediglich fünf Tore hinnehmen. Bei den Spielen brachte er die Stürmer der anderen Teams zur Verzweiflung. Auch gegen Laibach bedarf es einer herausragenden Torhüterleistung, um die Serie spannend zu halten. EHC Präsident Herbert Oberscheider ist mit der Leistung seiner Cracks in der bisherigen Saison sehr zufrieden: „Ich bin sehr stolz auf unser Team. Wir sind das letzte Semi-Professionelle Team in der Halbfinal-Serie. Die Erwartungen für diese Saison hat unsere Mannschaft mit dem Erreichen des Halbfinales sowie mit dem Erringen des Österreichischen AHL Titels bei weitem übertroffen. Unsere Cracks können nun befreit aufspielen und eigentlich nur positiv überraschen“ so Oberscheider. Das Spiel in Laibach beginnt bereits um 18.00 Uhr.

HK Olimija Ljubljana : EHC Lustenau

Donnerstag, 8. April 2021, 18.00 Uhr, Hala Tivoli

Schiedsrichter: Bostjan Groznik, Borut Lesniak, Anze Bergant, Gregor Miklic

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Auf EHC Lustenau wartet der Ligakrösus Laibach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen