AA

Auf die Plätze los- für einen guten Zweck

Volksschule Nenzing lief für einen guten Zweck.
Volksschule Nenzing lief für einen guten Zweck.
Kinder der Volksschule Nenzing „er-liefen“ durch ihre Teilnahme beim LaufWunder knapp 460 Euro für Kinder in Not.

„Die Runde schaff ich noch“ – mit diesen Gedanken im Kopf rannten fast 60 Kinder der Volksschule Nenzing Runde um Runde durch die Altstadt von Feldkirch. Aber noch ein Gedanke, nämlich Kindern in Not zu helfen, trieb die SchülerInnen der 4a, 4b und der Reformklasse an, vor kurzem beim LaufWunder, dem größten Laufspektakel der youngCaritas.at, mitzumachen. Mit der Unterstützung der Nenzinger Firma Ammann Bau im Handgepäck „er-liefen“ die Kids insgesamt 300 Euro – 159 Euro steuerten die Eltern als Belohnung bei. Ihrer Freude machten die SchülerInnen dementsprechend gerne Luft: „Es hat viel Spaß gemacht dabei zu sein und gleichzeitig konnten wir so auch etwas Gutes tun“, waren sie sich einig. Auch die Lehrpersonen sparten nicht mit Lob: „Ein wirklich tolles Erlebnis in vielerlei Hinsicht. Gemeinschaft, Zusammenhalt, Bewegung und Sport, Einsatz und Hilfe für ärmere Menschen, das alles unter einen Hut gebracht, eine enorme Leistung der Kinder“. Vor kurzem konnten die insgesamt 459 Euro im Beisein von Ammann-Bau-Geschäftsführer Dieter Stähele und Danja Grass an Horst Fromm von der youngCaritas.at übergeben werden. Das Geld wird zusammen mit dem Reinerlös des Laufevents in den Bau einer Entbindungsstation für Frauen aus der Region Mangunde in Mosambik fließen. Die bisherige Station ist völlig veraltet. Künftig können dort bis zu 600 Mütter entbinden.

Rückfragehinweis: Elke Kager, Abteilung Kommunikation, Caritas Vorarlberg, Tel. 05522/200-1038, Fax 05522/200-1005, elke.kager@caritas.at,

www.caritas-vorarlberg.at

 

SPENDENKONTO: Raiffeisenbank Feldkirch, KtoNr. 40006, BLZ 37422

 

Nenzing

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Auf die Plätze los- für einen guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen