AA

Auf den künstlerischen Spuren der Reproduktion

Die 18 Künstler luden zur Eröffnung ihrer gemeinsamen Ausstellung „Reproduktion“  in die Villa Claudia.
Die 18 Künstler luden zur Eröffnung ihrer gemeinsamen Ausstellung „Reproduktion“ in die Villa Claudia. ©Emir T. Uysal
Walter Benjamins Thesen in der Villa Claudia Ausdruck verliehen.
Treffpunkt Reproduktion

Feldkirch. (etu) Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Gleich 18 Künstler luden kürzlich zur Vernissage in die Villa Claudia. Die Ausstellung „Reproduktion“ setzt sich mit Walter Benjamins Thesen zur Nutzung von künstlerischen Reproduktionstechniken und deren Wirkung auseinander. Er beschreibt die ästhetischen, geschichtlichen und sozialen Prozesse, die damit einhergehen. Gleichzeitig wird ein Einblick in die Entstehung und Fortentwicklung der diversen Druck- und Reproduktionsmedien geboten. Dabei zeigten, Albrecht Zauner, Sabine Penz, Manuela Kiss, Hugo Ender, Elias Riedmann, Melanie Berlinger, Christine Katscher, Ronja Svaneborg, Florian Gerer, Markus Gell, Pirmin Hagen, Sabine Galdberger, Oliver Bischof, Tobias Maximilian Schnell, Timon Lutz, Verena Rauch und Ferdinand Fritz in fast jeder Sparte des künstlerischen Schaffens eine Facette. Bei der Einführung durch Kathrin Dünser (KunstVorarlberg) erzählte sie über einen Aufsatz, den sie vor rund 20 Jahre über Walter Benjamins Werke geschrieben hatte. „Seit den 1960er Jahren, als Walter Benjamins Schrift nach langem Dornröschenschlaf endlich die ihnen zustehende Anerkennung fanden, ist es für Studenten der Kunst und Kunstgeschichte ganz und gar unmölich, ohne Auseinandersetzung mit diesen Grundlagentext durchs Studium zu kommen“, so Dünser.

Anschließend wurde zur Tanzperformance von Carmen Pratzer geladen. Daraufhin zeigte Florian Gerer (Präsident) eine Filmvorführung mit Live-Vertonung. Beim gemütlichen Umtrunk sorgten „fleet footed fox“ mit Maximilain Schnell für abschließende musikalische Unterhaltung. Weitere Führungen sind am Freitag, 12. Mai, und Sonntag, 21. Mai, jeweils um 16 Uhr geplant. Die Ausstellung ist bis einschließlich 28. Mai geöffnet.

Video:

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Auf den künstlerischen Spuren der Reproduktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen