Auch Wifo für frühes Aus der Hacklerpension

Wifo-Chef Karl Aiginger (links)
Wifo-Chef Karl Aiginger (links) ©APA (Archiv/Fohringer)
Unterstützung für die Forderung von Finanzminister Pröll, die "Hacklerregelung" vor 2013 zu beenden, kommt vom Wirtschaftsforschungsinstitut.
Hacklerregelung erregt Gemüter
AK: Hacklerregelung darf nicht auslaufen
Pröll will schnelles Aus für "Hacklerregelung"

Wifo-Chef Aiginger sieht dadurch die Besserverdienenden ohne manuellen Job begünstigt, die gar nicht als Zielgruppe vorgesehen waren. Statt auf der “Hacklerpension” zu beharren sollte man für vorzeitigen Pensionsantritt Abschläge einführen.

Weiter sollte man den Arbeitsmarkt generell altersgerechter gestalten, um mehr Leute länger in Beschäftigung zu halten, so der Wirtschaftsforscher. Der Verzicht auf Abschläge komme dem Staat sehr teuer, so Aiginger: Die “Hackler”, die eigentlich keine klassischen Hackler seien, gingen mit 60 Jahren (bei Männern, Anm.) ohne Abschläge vorzeitig in Pension und erhielten Zahlungen weit über der Durchschnittspension. Sein Vorschlag wäre es, die Hacklerreglung noch vor dem Jahr 2013 auslaufen zu lassen. Jedenfalls dürften nach 2013 keine zusätzlichen Kosten anfallen. Man könne zwar nicht in bestehende Pensionen, aber in Pensionsanwartschaftsrechte eingreifen, natürlich innerhalb der vom Verfassungsrecht bzw. dem Verfassungsgerichtshof gesetzten Grenzen.

Gekoppelt mit dem vorzeitigen Ende der Hacklerregelung sollte ein Konzept entwickelt werden, die Arbeitswelt altersgerechter zu gestalten. Dazu gehörten auch mehr Teilzeitregelungen, um einen graduellen Ausstieg aus dem Arbeitsleben zu ermöglichen, und mehr Umstiegsmöglichkeiten für Ältere von einem körperlich belastenderen Job zu einer weniger belastenderen Tätigkeit. “Aber der totale Verzicht auf die Arbeitskräfte ohne Abschlag bei der Pension ist ein zu großzügiges Geschenk in einer Zeit, wo der Staat konsolidieren muss”, unterstreicht der Wirtschaftsforscher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Auch Wifo für frühes Aus der Hacklerpension
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen