Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auch der 40. Emser Markt erwies sich als Publikumsmagnet

Der Emser Markt war ein riesen Volksfest für Groß und Klein und auch entsprechend gut besucht.
Der Emser Markt war ein riesen Volksfest für Groß und Klein und auch entsprechend gut besucht. ©TF
Der 40. Emser Markt lockte wieder Tausende Gäste ins Zentrum der Grafenstadt 
Volksfest Emser Markt als Publikumsmagnet

Hohenems. Wie schon in den Jahren zuvor gestaltete sich auch der 40. Emser Markt, der am vergangenen Samstag im Zentrum der Nibelungenstadt über die Bühne ging, zu einem wahren Volksfest.

 

Nach einem wie gewohnt zögerlichen Beginn am späten Vormittag herrschte dann am Nachmittag bis in den frühen Abend hinein auf dem Schloss- und dem Kirchplatz sowie dem Schulplatz der Volksschule Markt zeitweise ein dichtes Gedränge. Dort war wiederum der Rummelplatz, der von elf bis 11:15 Uhr mit Freifahrten lockte, aufgebaut. Beim Kinderflohmarkt bestand für die kleinen Geschäftsleute die Gelegenheit, ihre gebrauten Sportartikel, Kinderbücher und Comics, Plüschtiere, Videos, Puppen, Spielzeug aller Art und weiteren Krimskrams zu verkaufen oder zu tauschen.

 

Bereits ab elf Uhr luden die zahlreichen Marktstände, die mit einem reichhaltigen Angebot von Waren aller Art aufwarteten, zum Bummeln und Vergleichen ein. Den Auftakt der musikalischen Begleitung zum Marktgeschehen machte die Bürgermusik, den Fassanstich nahm Gunther Fenkart als Obmann der Wirtschaftsgemeinschaft vor. Anschließend befragte Guntram Reis, der das Marktgeschehen moderierte, Helmut Zeller und Walter Weirather über die Anfänge des Emser Marktes vor 40 Jahren und entlockte den beiden dabei auch manche Anekdote zum Marktgeschehen im Laufe der Zeit.

 

Mit dem Blues- und Rockduo „H´ems Harlem“ und der Band „Rauschfrei“ ging´s dann musikalisch auf der Bühne am Schlossplatz weiter.

 

Viel zu hören gab es auch am Stand des Gesangvereines, wo sich Vereinsmitglieder und Gastinterpreten als Karaoke-Künstler versuchten. Zur Unterhaltung der zahlreichen Marktbesucher trugen auch die Gewinnspiele etwa der Wasserrettung, des Chors Joy oder von McDonald´s bei. Die Freie Meistervereinigung stellte sich mit einem eigenen Stand vor, und der Lionsclub besserte seine Spendenkasse mit dem Verkauf von Raclettebroten auf. Das kulinarische Angebot umfasste natürlich weit mehr und reichte von Krautspätzle und Hennele und diversen Würsten bis zu Fischspezialitäten, Gulaschsuppen und Leberkäse.

Und schließlich veranstaltete die Tourismus & Stadtmarketing GmbH. als Marktorganisator noch ein Gewinnspiel, bei dem es eine Weihnachtsfahrt nach Regensburg von Amann Reisen, einen 100 Euro-Gutschein von Mario´s Bike und einen Geschenkskorb vom Lusthaus zu gewinnen gab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Auch der 40. Emser Markt erwies sich als Publikumsmagnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen