Arlbergschnellstraße nach Lkw-Unfall bei Bludenz gesperrt

38-jähriger Fahrer aus Italien verlor Kontrolle über seinen Sattelzug.
38-jähriger Fahrer aus Italien verlor Kontrolle über seinen Sattelzug. ©VOL.AT/Frederic Schwendinger
Bludenz. Auf der Arlbergschnellstraße S16 hat sich in der Nacht auf Sonntag ein folgenschwerer Lkw-Unfall ereignet.
Schwerer Unfall auf S16

Im Gemeindegebiet von Bludenz geriet ein italienischer Sattelzug aus noch unbekannter Ursache über die Böschung. Die S16 blieb wegen der Bergung mit einem Kran in beiden Richtungen von Mitternacht bis 07.00 Uhr gesperrt.

Kontrolle über Sattelzug verloren

Der 38-jährige Lenker aus Italien war, von Tirol kommend, Richtung Deutschland unterwegs. Auf Höhe der Parzelle Radin verlor er gegen 23.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Außenleitschiene und kam in der abfallenden Böschung zum Stehen.

Der Lkw-Lenker musste verletzt ins Krankenhaus Bludenz eingeliefert werden, seine Beifahrerin blieb unverletzt. (APA)

Einsatzleiter im Interview

[googlemaps]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Arlbergschnellstraße nach Lkw-Unfall bei Bludenz gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen