AA

"Arkadien": Deutscher annektiert einen Quadratmeter Land in Götzis

Vier Grenzsteine mit roten Stangen: Das ist "Arkadia" in Götzis.
Vier Grenzsteine mit roten Stangen: Das ist "Arkadia" in Götzis. ©Embassy of Arcadia / Peter Kees
Götzis. Der deutsche Konzeptkünstler Peter Kees hat laut eigenen Aussagen am Dienstag (21. April) einen Quadratmeter Land auf österreichischem Staatsgebiet, in der Nähe vonSt. Arbogast in Götzis, besetzt und zum arkadischen Hoheitsgebiet erklärt.

Das besetzte Land liege in der Nähe von St. Arbogast in Götzis (N 47.32522° / E 009.63933°) und gehöre ab dem 21. April nicht mehr zum österreichischen Staatsgebiet, erklärt Kees in einer Aussendung. Der Quadratmeter sei auch sonst nicht mehr national gebunden – fremde Staatsgewalten dürften Personen hier nicht mehr belangen.

Ein Stückchen “Arkadien” in Götzis

“Die Regierung Österreichs wurde darüber informiert und ist aufgefordert, entsprechende Grundbucheinträge vorzunehmen”, so Kees, der bereits mehrere “Quadratmeter-Besetzungen” verkündete, unter anderem auch am Aecherlipass in der Schweiz. Vier Grenzsteine mit roten Stangen markieren das Stückchen Land in Götzis, das er fortan als “Arkadien” bezeichnet. Asyl werde “Glücklosen, Sinnsuchern, Utopisten, Flüchtlingen, Schutzsuchenden, Träumern, Hilfesuchenden und eiskalten Realisten” gewährt.

goetzis02
goetzis02 ©Hier befindet sich der von Kees besetzte Quadratmeter. (Bild: Embassy of Arcadia / Peter Kees)

Nicht die erste Quadratmeter-Besetzung

Die Landbesetzungen sind, wie könnte es anders sein, Teil eines Kunstprojekts. Sein Ziel sei es, Arkadien weltweit zu verorten. Kees sorgte schon zuvor mit gesellschaftskritischen Projekten für Aufsehen, unter anderem mit der “ICH AG”, bei der er seine Lebenszeit in Rechnung stellt, adressiert an die Bundesregierung. Mit seinem Interview-Projekt “TV REAL” war er unter anderem auch im Kunsthaus in Bregenz zu Gast.

Seine “Arkadische Botschaft” mit Sitz in Berlin stellte der Deutsche erstmals bei der Biennale von Havanna 2006 vor, wo er arkadische Visa und Asyl verteilte. Konsulate gründete er unter anderem am ACC Weimar und am PAN Neapel. Im Sommer 2013 besetzte er einen Quadratmeter Land in Finnland und am Walchensee in Bayern, im Jahr darauf am Aecherlipass in der Schweiz. Weitere sollen folgen. Nähere Informationen unter www.embassy-of-arcadia.eu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • "Arkadien": Deutscher annektiert einen Quadratmeter Land in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen