Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Apple macht dem iMac Beine

Apple hat seine Desktop-Computer der kompakten Modellreihe iMac mit schnellerer Technik ausgestattet.

Die neuen Intel Core 2 Duo Prozessoren arbeiten mit Geschwindigkeiten von bis zu 3,06 GHz basierend auf der fortschrittlichen 45-Nanometer-Technologie mit bis zu 6 MB L2-Cache.

Beim iMac ist die gesamte Technik im Monitorgehäuse integriert, das sich dem Nutzer in einer Kombination von Aluminium und Glas präsentiert. Der Standard-Arbeitsspeicher ist weiterhin 2 GB groß und lässt sich auf 4 GB ausweiten. Bei der Grafikkarte wird erstmals eine Nvidia GeForce 8800 mit 512 MB Video-RAM angeboten, was vor allem die Bild- und Videobearbeitung schneller machen soll.

Die Preise für den iMac beginnen beim 20″ Modell mit einem 2,4 GHz Prozessor für 999 Euro. Der 24″ mit 3,06 GHz kostet 1.919 Euro.

Quelle: www.apple.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Apple macht dem iMac Beine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen