AA

Apple blockte Google Programm für das iPhone

©AP
Apple hat ein Google-Programm für das iPhone geblockt. Grund sei, dass Google Voice wichtige Gerätefunktionen verändere, erklärte Apple in einem Schreiben an die US-Kommunikationsbehörde FCC.

Das Programm sei aber nicht grundsätzlich abgelehnt worden, sondern werde weiter geprüft. Aus den gleichen Gründen seien auch Telefonprogramme von drei anderen Anbietern geblockt worden. Die FCC prüft die Blockade durch Apple im Rahmen einer größeren Untersuchung zu den Praktiken in der Mobilfunkindustrie.

Der Telekommunikationskonzern AT&T, der in den USA als einziger das iPhone anbietet, erklärte, er sei über die Blockade nicht informiert worden. Mit Google Voice bekommen Nutzer eine weitere Telefonnummer, mit der sie auch internationale Ferngespräche zu geringeren Kosten als denen beim Mobilfunkanbieter führen können. Das führte zu Spekulationen, dass Apple und AT&T in Google Voice einen potenziellen Konkurrenten ihres Geschäftsmodells sehen könnten.

Der Streit um Google Voice kommt zu einer Zeit, da sich die einst engen Beziehungen zwischen Apple und Google zunehmend verschlechtern. Mit Android hat Google ein eigenes Mobilfunkbetriebssystem entwickelt und kürzlich kündigte der Konzern zudem an, ein Computerbetriebssystem zu entwickeln, das auch Apple und seinen Macs Konkurrenz machen könnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Apple blockte Google Programm für das iPhone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen