AA

Anwohner der Achsiedlungsstraße mussten lange auf ihre Post warten

©Pixabay; VOL.AT/Madlener
Die Bewohner der Achsiedlungsstraße in Bregenz bekamen in den vergangenen Wochen teilweise keine, beziehungsweise nur einmal die Woche ihre Post. VOL.AT hat bei der Zentrale in Wien nach dem Grund gefragt. 

Die Anrainer der Achsiedlungsstraße und Umgebung klagen derzeit alle über dasselbe Problem. Seit Wochen wird die Post unregelmäßig zugestellt. Wenn dann Post im Briefkasten landet, handelt es sich oft um die Briefe eines Nachbarn.

“8 Tage auf Firmenpost gewartet”

Besonders schlimm war das “Post-Problem” unter anderem für Renate Kuen. Ihr Mann hat eine eigene Firma in der Nähe der Achsiedlungsstraße. Sie mussten ganze acht Tage auf die Firmen-Post warten. Erst als sich das Ehepaar bei der Zentrale in Wien beschwerten, kam die Post in Vorarlberg langsam in Bewegung. Die Zentrale bat die Kuens darum, dass sie sich bei einem erneuten Zustellungsproblem sofort melden sollen.

Neuer Zusteller

Für die Zentrale in Wien gibt es eine einfache Erklärung für das Problem der vergangenen Wochen. Das Gebiet der Achsiedlungsstraße bekam ein neuer Zusteller zugeteilt. Dies sorgte am Anfang für Schwierigkeiten. Kaum hatte sich der neue Zusteller eingearbeitet, wurde er krank. So musste sich wieder ein neuer Zusteller um dieses Gebiet kümmern. Das Ergebnis, der Vertretungszusteller konnte nicht die gesamte Post dieses Gebietes zustellen. So bekamen manche Haushalte erst am Samstag, dafür aber gesammelt, die Post der gesamten Woche.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Anwohner der Achsiedlungsstraße mussten lange auf ihre Post warten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen