AA

Anwärter auf den Sieg

In der Nacht auf Donnerstag beginnen die Playoffs der NHL. Im Kampf um den Stanley-Cup werden die Mannschaften der Western Conference höher eingeschätzt als die Konkurrenten aus dem Osten.

Als Favoriten gelten Vorjahrestriumphator Detroit Red Wings, Colorado Avalanche und Dallas Stars. Den Ottawa Senators, die Nummer eins im Grunddurchgang, werden nur Außenseiterchancen eingeräumt. Detroit, Colorado und Dallas haben den Stanley Cup in den vergangenen sieben Jahren zusammen sechs Mal gewonnen. Vor allem die Avalanche scheint nach einem missratenen Saisonstart rechtzeitig in Fahrt gekommen zu sein. Die Franchise aus Denver war das stärkste Team der zweiten Saisonhälfte mit lediglich fünf Niederlagen in 37 Spielen. Dazu sind Schlüsselspieler wie der Schwede Peter Forsberg, der beste Scorer der “regular season”, und Goalie Patrick Roy in absoluter Topform.

Die Red Wings aus “Hockeytown” setzten auf viel Routine. Torhüter Curtis Joseph, der Nachfolger von Dominik Hasek, ist dem Team ein starker Rückhalt, und der frühere Assistent Dave Lewis ist aus dem Schatten von Meister-Coach Scotty Bowman getreten. Schaffen die Red Wings die erste Hürde Anaheim Mighty Ducks, kommt es schon im Conference-Halbfinale zum Duell mit Colorado.

Auf einen starken Goalie können auch die Dallas Stars zählen. Marty Turco stellte mit durchschnittlich 1,72 Gegentoren pro Spiel eine neue Bestmarke in der NHL auf. Die Texaner treffen zum sechsten Mal in sieben Jahren auf die Edmonton Oilers, im Halbfinale wartet der Sieger aus Vancouver Canucks – St. Louis Blues. “Vancouver liegt uns, die können wir schlagen. Und auch gegen Dallas haben wir gute Chancen”, meinte Reinhard Divis, der österreichische Torhüter, der in St. Louis unter Vertrag steht.

Im Osten werden die New Jersey Devils besser eingeschätzt als Ottawa. Die Devils haben sich vor allem in der Offensive verstärkt, nachdem sie im Vorjahr unter der schwachen Trefferausbeute gelitten hatten und in sechs Spielen an den Carolina Hurricanes gescheitert waren.

Playoff-Paarungen (Conference-Viertlefinale/best of seven):
Eastern Conference:
Ottawa Senators – New York Islanders, New Jersey Devils – Boston Bruins, Tampa Bay Lightning – Washington Capitals, Philadelphia Flyers – Toronto Maple Leafs
Western Conference:
Dallas Stars – Edmonton Oilers, Detroit Red Wings – Anaheim Mighty Ducks, Colorado Avalanche – Minnesota Wild, Vancouver Canucks – St. Louis Blues

Link zum Thema:
NHL.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Anwärter auf den Sieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.