AA

Anwalts-Fragen an Gutachter Kleiner

Im BAWAG-Prozess wird heute, Freitag, am bereits 79. Verhandlungstag, die "Fragestunde" der Anwälte an den Sachverständigen Fritz Kleiner fortgesetzt.

Der Anwalt von Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner, Wolfgang Schubert, hat 101 neue Frage an den Sachverständigen schriftlich eingereicht. Zunächst werden heute vom Gutachter die Fragen der Anwälte von Wirtschaftsprüfer Robert Reiter beantwortet.

Kleiner hat in seinem Gutachten über die Sondergeschäfte der Bank mit dem nun angeklagten Wolfgang Flöttl besonders den früheren Bank-Vorstand schwer belastet. Seitdem versuchen die Anwälte der Angeklagten mit gezielten Fragen, das Gutachten zu “zerpflücken” und die Fachkompetenz des Grazer Wirtschaftsprüfers in Frage zu stellen.

Der Gutachter erhielt heute gleich einen neuen Arbeitsauftrag des Gerichts: Die vergangene Woche im Keller von Ex-BAWAG-Chef Walter Flöttl gefundenen Unterlagen zu den “Karibik-1”-Geschäften (von 1987 bis 1994) sollen vom Sachverständigen nun darauf hini begutachtet werden, wieweit sie für die Beurteilung der “Karibik-2”-Geschäfte (1995 bis 2000) der BAWAG mit Wolfgang Flöttl relevant sind, erklärte Richterin Claudia Bandion-Ortner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bawag
  • Anwalts-Fragen an Gutachter Kleiner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen