Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Annäherungen der Standpunkte bei F.M. Hämmerle

Dornbirn - Die laufenden Verhandlungen zwischen Vertretern der neuen Eigentümer der Textilwerke Hämmerle in Dornbirn, der indischen Oswal-Gruppe und dem früheren Eigentümer, Josef Hahnl, haben zwar noch zu keiner Einigung, aber doch zu einer "sehr starken Annäherung" geführt.

So der Dornbirner Rechtsanwalt Dr. Klaus Fischer, der die Oswal-Gruppe vertritt, zu den „VN“. Und weiter: „Man ist sich bisher noch nie so nahe gekommen, wie jetzt.“

In allen Eckpunkten konnte eine große, substanzielle Annäherung erreicht werden. Dies lasse die Hoffnung zu, dass die noch fehlenden Details Anfang bis Mitte der kommenden Woche einer Lösung zugeführt werden können. Beide Seiten seien gewillt, zu einer Lösung zu gelangen.

Bei den Verhandlungen geht es um noch offene Fragen eines Joint-Venture und um Lizenzvereinbarungen. Die Textilwerke F. M. Hämmerle GmbH und Co KG mussten im Sommer Konkurs anmelden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Annäherungen der Standpunkte bei F.M. Hämmerle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen