Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Annäherung an die europäische Spitze

Tennisspielerin Julia Grabher träumt von einer Profikarriere.
Tennisspielerin Julia Grabher träumt von einer Profikarriere. ©Thomas Knobel
Geschwisterpaar Julia und Alex Grabher

Dornbirn. Eine Annäherung an die europäische Spitze im Tennis-Nachwuchs will das Dornbirner Geschwisterpaar Julia und Alex Grabher in dieser Saison erreichen.

Beide Tennisspieler aus der Messestadt sind Riesentalente und träumen in späteren Jahren von einer Profikarriere. Dabei absolviert das Geschwisterpaar Grabher derzeit auf internationaler Ebene ein wahres Mammutprogramm und will vor allem wichtige Punkte für das ITF World Ranking und die europäische Rangliste holen. Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Heim-Titelkämpfen in Dornbirn steht für Julia Grabher die U-16-Staatsmeisterschaft und für Bruder Alex ein ITF-Turnier in Maribor auf dem Programm. Auch im Doppel mit Partnerin Julia Schiller (TC Dornbirn) ist die erst 13-jährige Dornbirnerin gut unterwegs und hat schon Topplatzierungen auf der internationalen Tennisbühne geholt. Julia Grabher ist die aktuelle Nummer zwei Österreichs in der Unter-14-Klasse und die einzige Vorarlbergerin im rot-weiß-roten Nationalkader. Die Aufsteigerin stand beim ITF-U-18-Turnier in Kenia im Endspiel und verlor gegen eine um fünf Jahre ältere Spielerin nur ganz knapp. Weitere Finalteilnahmen in Mailand (ETA) und Mostar (ITF-U-18) stehen heuer schon zu Buche. Mit dem Nationalteam ist sie beim Teamcup in Tschechien am Start und wird danach zwei ITF-Turniere in Griechenland bestreiten. Als Höhepunkt folgt die Teilnahme an der Jugend-EM (U-14) im Juli in Tschechien. Im Gleichschritt wie Schwester Julia befindet sich Alex Grabher. Die Vorhand ist die große Stärke vom zweifachen österreichischen Staatsmeister. Alex kann heuer auch schon auf einige internationale Erfolge zurückgreifen.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Annäherung an die europäische Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen