AA

Angehöriger der im Inn gefundenen Toten wieder enthaftet

Laut Staatsanwaltschaft "keine klaren Hinweise auf Fremdverschulden"
Laut Staatsanwaltschaft "keine klaren Hinweise auf Fremdverschulden" ©APA
Nach dem Fund der Leiche der seit Anfang Februar abgängigen 26-jährigen Mutter aus Wörgl im Inn ist der tatverdächtige, nahe Angehörige der Frau ein zweites Mal enthaftet worden.
Leiche aus Inn geborgen

Dies sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der APA. Das Gericht habe bei der Haftverhandlung am Dienstag den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Verhängung der Untersuchungshaft abgelehnt.

Der Tatverdacht gegen den Mann sei nicht als dringend beurteilt worden, so der Sprecher. Dies hänge damit zusammen, dass die Todesursache nicht mehr festgestellt habe werden können. Es gebe “keine klaren Hinweise auf Fremdverschulden”.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Angehöriger der im Inn gefundenen Toten wieder enthaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen