Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amnesty International: 50-Jahr-Feier in Bregenz

Bregenz -  Am Samstagnachmittag wurde die Welle am Hafen in Bregenz zum Platz der Menschenrechte. VOL-Leserreporter Klaus war vor Ort.
Bregenz: 50-Jahr-Feier von AI

Amnesty International feiert sein 50-jähriges Bestehen. AI-Vorarlberg stieß gemeinsam mit Vorarlbergern und Gästen aus dem Ausland auf die Freiheit an. Neben Kurt Sternik feierten auch Johannes Rauch (Grüne), Bernadette Mennel (Landtagspräsidentin), Markus Linhart (Bürgermeister von Bregenz), Gernot Kiermayr (Vizebürgermeister) sowie Michael Ritsch (SPÖ) mit.

Die Idee von AmnestyInternational geht auf den britischen Anwalt Peter Benenson zurück, der im Frühjahr 1961 in einem Artikel im “Observer” dazu aufrief, etwas gegen die Ungerechtigkeit zu tun. Schon drei Jahre nach ihrer Gründung hatten die Unterstützer von Amnesty (englisch: Strafbefreiung) in tausenden Briefen an Machthaber aller Kontinente die Freilassung von mehr als 700 politischen Gefangenen gefordert – nicht weniger als 140 kamen tatsächlich frei. 1970 waren es schon 2.000 Freilassungen. 1977 wurde die Arbeit der Organisation mit dem Friedensnobelpreis gewürdigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Amnesty International: 50-Jahr-Feier in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen