Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Am Ziel unserer Träume“

Die jungen Fußballer des SC Austria Lustenau sind neuer Vorarlberger U18 Landesmeister
Die jungen Fußballer des SC Austria Lustenau sind neuer Vorarlberger U18 Landesmeister ©Emanuel Gächter
Die U18 des SC Austria Lustenau sicherte sich am Samstag mit einem 1:0 Finalerfolg über den VFB Hohenems den Vorarlberger Landesmeistertitel.
U18 Vorarlberger Landesmeister SC Austria Lustenau

Lustenau. Bei strömendem Regen fanden am Wochenende rund 500 Zuschauer den Weg auf den Sportplatz des FC Schruns um den besten Nachwuchsmannschaften des Landes bei den Finalspielen der Vorarlberger Fußballmeisterschaft auf die Beine zu schauen. Im U18 Finale traf dabei der VFB Hohenems auf den SC Austria Lustenau. In einem sehr engen und ausgeglichenen Spiel hatten die Emser die erste Chance, der Ball prallte aber vom Pfosten zurück ins Feld. Im direkten Gegenzug traf die Austria ebenfalls nur die Stange. Mit nachlassendem Regen in der zweiten Halbzeit bekam Hohenems die Partie etwas besser in den Griff und hätte nach 70 Minuten in Führung gehen müssen, konnte den Ball aber nach einem Patzer der Lustenauer Hintermannschaft nicht im Tor unterbringen.

Eigentor erlöst Lustenau

Das junge Austria-Team um Spielgestalter und Kapitän Okan Öner erholte sich aber schnell von diesem Schock und setzte nun vermehrt Akzente. In der 79. Minute verlängerte Hohenems-Spieler Andre Egle einen Freistoß der Lustenauer mit dem Hinterkopf unglücklich in das eigene Tor. Die Austria führte 1:0.
Hohenems drückte nun auf den Ausgleich und stemmte sich mit Kräften gegen die drohende Finalniederlage. Die jungen Emser scheiterten in ihren Bemühungen aber immer wieder am hervorragenden Dejan Zivanovic im Tor der Austria. Durch die offensive Spielweise des VFB ergaben sich auch Räume zum Kontern für die U18 der Lustenauer. Vor allem Valendin-Alexandru Asiu, mit 22 Saisontreffern Schützenkönig, fand einige gute Möglichkeiten vor, die aber ungenützt blieben. Am Ende war es egal. Die jungen Austrianer brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und konnten sich gemeinsam mit ihrem Trainerteam Daniel Dominikovic und Adrian Haag als frisch gebackener Vorarlberger U18 Landesmeister feiern lassen.

„Jetzt wird gefeiert!“

Torwart Dejan Zivanovic sprach nach dem Spiel aus, was jedem einzelnen Spieler aus dem Gesicht abzulesen war: „Ich bin überglücklich! Wir haben ein hartes Stück Arbeit hinter uns und haben jetzt die Ernte eingefahren. Ein Kompliment auch an Hohenems, sie haben es uns unglaublich schwer gemacht. Jetzt wird gefeiert. Wir sind am Ziel unserer Träume.“
Unter den Augen von Austria-Präsident Hubert Nagel und Profi-Trainer Lassaad Chabbi nahm Kapitän Öner umgeben von einer beeindruckenden Bergkulisse den Pokal in Empfang und reckte ihn gemeinsam mit seinen Teamkollegen in den Schrunser Abendhimmel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • „Am Ziel unserer Träume“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen