Altmeister schlug noch einmal zu

Im Spätherbst seiner Karriere hat er noch einmal zugeschlagen - Fabio Baldato. Der 38-jährige Italiener holte sich auf der zweiten Etappe der Österreich-Radrundfahrt in Salzburg seinen ersten Saisonsieg im Jahr 2006.

Der Routinier hat noch einmal zugeschlagen. Der 38-jährige Italiener Fabio Baldato hat am Dienstag die zweite Etappe der Österreich-Radrundfahrt in Salzburg im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe für sich entschieden. Der Profi vom Team Tenax übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung der Hervis Tour 2006 von seinem Landsmann und Vortagessieger Danilo Napolitano. Ich habe am Ende meiner langen Karriere immer gehofft, noch einen Sieg zu feiern. Es fühlt sich großartig an”, sagte Baldato fast genau zehn Jahre nach seinem größten Triumph, dem Sieg der Schlussetappe der Tour de France auf den Champs-Elysees in Paris. Auch im Giro d’Italia und in der Vuelta hat der vielseitige Sprinter bereits mehrere Etappen gewonnen. Nach der Zieldurchfahrt war der Altmeister von Krämpfen geplagt, musste behandelt werden. “Es ist nichts schlimmeres, ich war einfach zu schnell”, meinte der Sieger. “Ich habe am Ende meiner langen Karriere immer gehofft, noch einmal ein Leader-Trikot anzuziehen, aber geglaubt habe ich es nicht.”

Der Niederländer Remmert Wieling hatte sich bereits bei der ersten Bergwertung in St. Agatha rund 150 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt und wurde bei der Abfahrt von Baldato und Jan Valach eingeholt. Die Österreicher spielten auf dem 188 Kilometer langen Teilstück von Linz in den WM-Ort Salzburg eine untergeordnete Rolle. Das Hauptfeld kam angeführt von Napolitano mit 3:08 Minuten Rückstand ins Ziel auf dem Mirabellplatz, als bester ÖRV-Profi sprintete Jochen Summer auf Platz zwölf. In der Gesamtwertung rangiert Peter Pichler auf Platz 16.

Einen Umsturz des Klassements dürfte aber bereits die dritte Etappe am Mittwoch bringen, wenn auf dem Kitzbüheler Horn eine schwere Bergankunft wartet. Die Teams der Favoriten Bernhard Kohl (AUT/T-Mobile) und Tom Danielson (USA/Discovery Channel) hatten zwischen Linz und Salzburg zusammengearbeitet, um den Vorsprung des Spitzentrios nicht zu groß werden zu lassen.

Link zum Thema:
Österreich-Rundfahrt 2006

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Altmeister schlug noch einmal zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen