Alte Barockmusik St. Gerold

Lukas und Eva Maria Musiker
Lukas und Eva Maria Musiker ©privat
Im Rahmen von forum alte musik: sankt gerold musizieren die bekannten Geschwister Eva-Maria und Lukas Hamberger in drei Kirchen.

Tu felix Austria” – 3 Konzerte, 3 Kirchen, 3 Interpreten – Ein Sommerfestival von forum alte musik : sankt gerold

Der Verein forum alte musik : sankt gerold veranstaltet heuer erstmalig ein Sommerfestival. Unter dem Titel „Tu felix Austria“ widmet sich das Festival ganz der Musik aus der Zeit der komponierenden Kaiser von Österreich. Während einer Woche laden drei Konzerte zu einer Zeitreise in den hochbarocken Prunk der Donaumonarchie ein.

Das erste Konzert findet am 19. August 2018 um 19 Uhr in der Kapuzinerkirche in Feldkirch statt. Es werden Lukas Hamberger an der Violine und Eva-Maria Hamberger, Künstlerische Leiterin des Festivals, am Cembalo zu hören sein. Die beiden Künstler haben sich das Thema des Festivals zum Anlass genommen und stellen in ihrem Programm “Tu felix Austria” eher unbekannte Komponisten, die in Österreich gewirkt haben (wie zum Beispiel Johann Joseph Vilsmayr oder Ignazio Albertini) neben so große Namen wie Heinrich Ignaz Franz Biber und Johann Heinrich Schmelzer. Alle Komponisten hatten im Laufe ihres Lebens Verbindungen nach Wien bzw. an den Hof der Habsburger, und es erklingt auch Musik von Kaiser Leopold I. höchstpersönlich.

Den zweiten Abend widmet Tobias Lindner (Basel) ganz den Hoforganisten der Habsburger. An der historischen Bergöntzle-Orgel in Bludesch erklingen Werke von Kerll, Froberger, Techelmann, Wagenseil und vielen anderen. Das Konzert mit dem Titel “Organisten am Wiener Kaiserhof” findet am Mittwoch, den 22. August 2018 um 19 Uhr in der Pfarrkirche Bludesch in Zusammenarbeit mit den “Internationalen Bludescher Orgelkonzerten” statt.

Das Abschlusskonzert werden Tobias Lindner und Eva-Maria Hamberger gemeinsam gestalten. Sie nehmen die Zuhörer – gemäß dem Jahresmotto “Zeitreise – Reisezeit” von forum alte musik : sankt gerold – auf eine Reise durch die Jahrhunderte und verfolgen dabei die Spur, wie sich Orgel und Cembalo langsam voneinander emanzipierten. Nachdem die beiden Instrumente lange Zeit die gleiche Musik bekamen, bzw. Komponisten ihre Werke “per Cembalo o Organo” schrieben, findet sich ab dem Hochbarock vermehrt rein genuine Cembalo- respektive Orgelmusik. Das dritte Konzert findet unter dem Titel “Mit Hand und Fuß” am 25. August 2018 um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche Feldkirch statt.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, freiwillige Spenden werden erbeten. Nach den Konzerten besteht die Möglichkeit, bei einer Agape mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen und den Abend bei einem Glas Wein ausklingen zu lassen.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Alte Barockmusik St. Gerold
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen