AA

Altacher Großprojekte in finaler Phase

Am neuen SCRA-Nachwuchscampus laufen derzeit die letzten Arbeiten am Innenausbau
Am neuen SCRA-Nachwuchscampus laufen derzeit die letzten Arbeiten am Innenausbau ©Michael Mäser
Sowohl beim Kinderhaus im Kreuzfeld als auch beim Nachwuchscampus des SCR Altach stehen die Arbeiten kurz vor der Fertigstellung.
Bauprojekte Altach

Altach. Seit einiger Zeit wird im Kreuzfeld am neuen Kinderhaus gearbeitet und im Schnabelholz am Nachwuchscampus für die Fußball-Youngsters der SCR Altach. Bei beiden Projekten steht der Abschluss bevor und zu Beginn des Jahres 2023 können beide Gebäude bezogen werden. 

Bezug nach den Weihnachtsferien 

Beim Kinderhaus im Kreuzfeld wurden dabei in den letzten Wochen der Außenbereich mit Spielplatz, sowie die Fassade fertiggestellt und bereits im Sommer wurde auch mit den Innenausbauarbeiten begonnen. Derzeit arbeiten die Handwerker mit Hochdruck an der Installation der Einbauschränke und Möbel. Bis spätestens Ende November sollten die letzten Details abgeschlossen sein. Anschließend wird das Haus komplett gereinigt und kann danach bezogen werden. Damit werden die beiden Kindergarten- und vier Kinderbetreuungsgruppen planmäßig nach den Weihnachtsferien in das neue Kinderhaus einziehen können. „Trotz des herausfordernden Umfelds wird das Kinderhaus Kreuzfeld zeitgerecht bis Ende des Jahres fertiggestellt. Der moderne Bau unterstreicht unseren Anspruch, eine hohe Betreuungsqualität für die Kinder in Altach sicherzustellen“, so Bürgermeister Markus Giesinger. Das Projektvolumen beläuft sich auf 7,8 Millionen Euro und wird durch die Gemeinde Altach mit Beteiligung des Landes Vorarlberg finanziert.

Sieben neue Kabinen für Nachwuchskicker

Auch im Schnabelholz liegen die Bauarbeiten am neuen Nachwuchscampus des SCR Altach voll im Zeitplan. Nachdem erst im Frühjahr diesen Jahres die Bagger aufgefahren waren, konnte über den Sommer die Außenfassade und die Photovoltaikanlage fertiggestellt, sowie das Baugerüst entfernt werden. Derzeit wird noch am Innenausbau gearbeitet, bevor Anfang 2023 die Nachwuchskicker das Gebäude beziehen können. Auf rund 650 Quadratmetern Gesamtfläche steht dem Nachwuchs in weiterer Folge ein Gebäude mit sieben Kabinen, den nötigen Sanitäranlagen, sowie Platz für Trainer und Lagermöglichkeiten zur Verfügung. Dazu werden jeweils zwei Kabinen des neuen Nachwuchscampus an den Matchtagen der Profis für die Bundesliga-Mannschaften genutzt. Die Kostenschätzung für den neuen SCRA Campus lag bei Baustart bei rund 1,7 Millionen Euro. 

Richtfest Anfang 2023 

Auch im Friedrichsfeld sind die Dimensionen der Gewerke für das Betreute Wohnen bereits deutlich zu erkennen. Nach dem Abbruch des traditionellen „Paulihauses“ entstehen an dessen Stelle derzeit drei neue Baukörper, einer davon wird von der Familie Ebenhoch von privater Hand gebaut, welche zusammen den Bestandteil der Quartiersentwicklung Friedrichsfeld darstellen. Bis spätestens Frühjahr 2024 entstehen damit direkt im Ortszentrum 21 Wohnungen für das Betreute Wohnen. „Wir sind mit dem Baufortschritt sehr zufrieden und bereits mit Anfang des kommenden Jahres wird der Dachstuhl errichtet. Danach haben wir noch rund ein Jahr Zeit für die restlichen Arbeiten“, so Bürgermeister Giesinger in einem kurzen Zwischenresümee. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Altacher Großprojekte in finaler Phase
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen