Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach will mit Sieg gegen WAC Platz zwei festigen

Altach will Kurs in Richtung Europa fortsetzen
Altach will Kurs in Richtung Europa fortsetzen ©APA
Am Samstag muss der SCR Altach gegen die heimstarken Wolfsberger antreten. Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen wollen die Rheindörfler wieder auf die Siegerspur zurückfinden.

Der WAC setzt im Fußball-Bundesliga-Spiel am Samstag gegen den SCR Altach auf seine Heimstärke. Aus den vier jüngsten Auftritten in der Lavanttal-Arena holten die Kärntner zehn Punkte, nun soll auch gegen den Tabellenzweiten angeschrieben werden. “Wir hoffen, dass wir diese Serie fortsetzen können”, erklärte Coach Heimo Pfeifenberger.

>>Liveticker ab 18:30 Uhr: Wolfsberg vs. Altach<<

Auswärts klappte es für die Wolfsberger zuletzt nicht nach Wunsch, wie das jüngste 0:4 bei Sturm Graz bewies. “Da spielen wir einen Tick reservierter, das ist schwer zu erklären. Aber daheim fühlen wir uns so richtig wohl”, sagte Pfeifenberger.

Abstieg für WAC fast vom Tisch

Deswegen befindet sich der WAC im Rennen um den Ligaverbleib auch in einer relativ komfortablen Situation – der Tabellensechste liegt neun Zähler vor dem Schlusslicht SV Ried. In Sicherheit will sich Pfeifenberger dennoch nicht wiegen. “Ich habe vollstes Vertrauen in die Mannschaft, dass wir die nötigen Punkte holen, doch man muss natürlich immer auf der Hut sein.”

Auf den WAC wartet ein Gegner, der in der Frühjahrstabelle nur auf Rang acht liegt. “Die Altacher haben einen super Herbst gespielt, und dann kommt eben eine Phase, da geht die Serie einfach nicht mehr so weiter. Trotzdem: Wenn man nach 27 Runden auf Platz zwei liegt, hat man sehr viel richtig gemacht”, betonte Pfeifenberger.

Altach muss sich steigern

Diese Ansicht vertrat auch Altach-Betreuer Martin Scherb. “Rang zwei nach drei Meisterschafts-Vierteln zeigt, wie überragend die Leistung des Vereins über die gesamte Saison mit allen Beteiligten war. Jetzt wollen wir auch nach vier Vierteln eine tolle Saison haben”, kündigte der Niederösterreicher an.

Dazu bedarf es aber einer klaren Steigerung im Vergleich zum Heim-0:5 vor einer Woche gegen Red Bull Salzburg. “Es hilft nichts, wenn man wie gegen Salzburg zwischen den zwei Sechzehnern gut mitspielt, aber defensiv nicht konsequent genug ist und vorne nicht den Nachdruck hat”, sagte Scherb. Sein Club hat die jüngsten zwei Auswärtsspiele ohne erzieltes Tor verloren, allerdings alle drei bisherigen Saisonpartien gegen den WAC gewonnen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altach will mit Sieg gegen WAC Platz zwei festigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen