AA

Altach will letzte Chance nutzen

Darf Petr Vorisek heute wieder jubeln?
Darf Petr Vorisek heute wieder jubeln? ©Stiplovsek
Die Duelle gegen den LASK gehören zu den "Klassikern" in der Erste Liga.
Ab 20.30 Uhr live: Altach - LASK
18.30 Uhr: Vienna - A. Lustenau
18.30 Uhr: FC Lustenau - St. Pölten
Die besten Tore und Spielszenen

Bevor um 20.30 Uhr der Anpfiff in der Cashpoint-Arena ertönt, darf sich ein Alt­acher bereits des Applauses durch die Zuschauer gewiss sein. Denn Torhüter Martin Kobras hütet zum 100. Mal in Folge in einem Liga-Spiel das Tor der Rheindörfler. Der 25-Jährige wird dabei danach trachten, zum zwölften Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer zu bleiben. Sein innigster Wunsch? Dass sich der Beifall der SCRA-Anhänger schon während des Spiels auf die gesamte Mannschaft überträgt. Genau deshalb hat Trainer Edi Stöhr in den Tagen nach der Derbypleite von Lustenau versucht, den Spielern – in Gesprächen sowie in Übungsformen im Training – das Selbstvertrauen zurückzugeben. Aber der Deutsche hat in der Videoanalyse auch die Defizite klar angesprochen. „Ich denke, dass wir nicht weniger Chancen als die Austria kreiert haben, allerdings in der Ausführung nicht diese Konsequenz an den Tag gelegt haben. Und die Fehler in der Defensive müssen wir einfach abstellen. Denn wir waren nicht nur bei einem Gegentor in der Überzahl.“

Zwangsläufig Umstellungen

Durch die Sperren von Alexander Guem und Philipp Netzer ist Stöhr erneut gezwungen, personelle Veränderungen vorzunehmen. Namentlich wollte er sich diesbezüglich noch nicht festlegen, weil „ich derzeit mehrere Varianten für mich im Kopf durchspiele und eigentlich von jeder überzeugt bin“. Der Fußballlehrer zieht derzeit alle Register, um seinen Schützlingen das Vertrauen einzuimpfen. Wohl wissend, dass nur ein Heimsieg gegen den LASK die Titelchance leben lässt. Und im Duell der beiden Derby-Verlierer bestärkt der Bayer seine Kicker in ihren fußballerischen Qualitäten. „Egal, wer auf dem Platz steht, ich will eine Mannschaft sehen, die alles für den Sieg macht. Dann werden wir diesen auch einfahren.“

Für die Altacher ist es das 22. Spiel gegen die Linzer und das 14. Aufeinandertreffen in der Erste Liga. Mit sechs Erfolgen bei fünf Niederlagen und zwei Remis (20:19-Torverhältnis) liest sich die Bilanz des „Klassikers“ ausgeglichen. In dieser Saison liegt Altach mit 2:1 Siegen vorn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sky Go Erste Liga
  • Altach
  • Altach will letzte Chance nutzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen