Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach unterliegt auch dem WAC

Kobras bei Gegentreffer chancenlos
Kobras bei Gegentreffer chancenlos ©APA
Der CASHPOINT SCR Altach muss gegen den WAC die fünfte Heimniederlage einstecken.

In der 8. Runde der tipico Bundesliga empfing der CASHPOINT SCR Altach den Wolfsberger AC. Im Vergleich zum Spiel in Hartberg nahm Trainer Werner Grabherr insgesamt drei Veränderungen an seiner Startelf vor. Der wiedergenesene Emanuel Schreiner lief dabei ebenso von Beginn an auf wie Manfred Fischer und Jan Zwischenbrugger. Während dafür Emir Karic und Christian Gebauer auf der Bank Platz nahmen, schaffte es Boris Prokopic aufgrund einer Verletzung nicht in den Kader.

Dem SCRA war das Bemühen von Beginn weg anzumerken, die erste nennenswerte Gelegenheit gab es dann nach acht Minuten, Zech köpfte nach einem Schreiner-Freistoß über das von Kofler gehütete Tor der Kärntner. Erneut gefährlich wurde es dann nach 20 Minuten, als Grbic nach einem schönen Angriff keinen Druck hinter den Ball brachte und dieser eine sichere Beute des Gästekeepers wurde.

Rückstand aus dem Nichts

Quasi aus dem Nichts erzielte der WAC dann aber in Minute 26 die Führung. Liendl kam in zentraler Position an die Kugel und versenkte diese gewohnt gefühlvoll zum 0:1 aus Altacher Sicht. Nach diesem Gegentreffer war der Grabherr-Elf die Verunsicherung aufgrund der schwierigen Situation wieder deutlich anzumerken, während der Gegner dadurch natürlich zusätzliches Selbstvertrauen tankte.

Dennoch waren es die Altacher, die die nächste Torchance im Spiel vorfanden. Nach einer schönen Kombination in den eigenen Reihen kam schließlich Gubari zum Abschluss, dessen Schuss aber von Kofler entschärft werden konnte. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich dann nichts mehr Erwähnenswertes, es ging mit dem 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Mwila gibt Debüt

Personell unverändert kamen die Rheindörfler dann zurück auf den Rasen, das Offensivspiel blieb aber ineffektiv. Es waren bereits 65 Minuten absolviert, da reagierte das Trainerteam mit einem Doppelwechsel. Für Sherko Gubari und Louis Mahop kamen Christian Gebauer und Neuzugang Brian Mwila neu aufs Feld.

Eine Ausgleichsmöglichkeit gab es dann nach 73 Minuten, als eine Hereingabe von Dobras zunächst von Mwila nicht verwertet werden konnte. Den daraus resultierenden Abpraller setzte Zwischenbrugger über das Gehäuse.

Für die Schlussviertelstunde kam auch noch Routinier Hannes Aigner ins Spiel, der Goalgetter ersetzte Adrian Grbic. Am Resultat sollte aber auch diese Tatsache nichts mehr ändern, es blieb schlussendlich bei der 0:1-Niederlage gegen den WAC.

Ticker Nachlese

CASHPOINT SCR Altach – RZ Pellets WAC 0:1 (0:1)

Samstag, 22.09.2018, 17:00 Uhr

CASHPOINT Arena, 3.267 Zuschauer

Tor: 0:1 Liendl (26.)

(www.scra.at)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altach unterliegt auch dem WAC
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen