AA

Altach-Trainer bangt um Guem

Die Sitzplätze für das Sturm-Spiel (Samstag, 18 Uhr) sind bereits ausverkauft. Dem Team droht ein personeller Engpass.

Der Unterstützung der Fans dürfen sich die Spieler des cashpoint SCR Altach gewiss sein. Bereits jetzt sind alle Sitzplatzkarten für das Sturm-Spiel weg, die Fans glauben also an den Klassenerhalt. Das tut auch die Mannschaft um Trainer Georg Zellhofer. Auch wenn der Coach in personeller Hinsicht derzeit etwas “Kopfweh” hat. Der Grund dafür sich angeschlagene bzw. gesperrte Spieler. Besonders hart betrifft es die Defensive, wo zuletzt Dennis Mimm und Stephan Kling – in etwas ungewohnter Rolle – die Außenposition gut interpretierten. Letzterer ist gegen Sturm aber Gelbgesperrt und der Tiroler konnte diese Woche bislang noch nicht trainieren. “Ein Einriss ist es zwar nicht, aber ein tiefer Bluterguss”, erzählt Zellhofer. Doch der Trainer bangt nicht nur um Mimm, auch Alex Guem ist für Samstag mehr als fraglich. “Sein Fuß ist ein einziger Bluterguss”, so der Trainer, der seinen derzeit vielleicht wichtigsten Spieler nicht “verheizen” will.

Frühes Saisonende

Für einen anderen ist die Saison bereits vorbei. Dabei ist Manfred Pamminger am Montag voller Hoffnung ins Mannschaftstraining eingestiegen. Doch zwei Trainingstage später ist Ernüchterung eingekehrt. “Es ist wie vor sechs Wochen”, so der Mittelfeldmann, der gerade einen Leistenbruch hinter sich hat. Deshalb hat er die Saison abgehakt und so wird er sich behutsam auf die neue vorbereiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altach-Trainer bangt um Guem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen