Altach-Trainer Adi Hütter ein Steuersünder?

Altach, Salzburg - Altach-Trainer Adi Hütter muss sich wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten.

Der ehemalige Austria-Salzburg-Spieler soll laut ANTENNE VORARLBERG bei einem Hausbau in Seekirchen in Salzburg fingierte Rechnungen unterschrieben und Schwarzzahlungen an den wegen Steuerhinterziehung angeklagten Baumeister Markus Voglreiter aus Seekirchen geleistet haben. So habe er zur Hinterziehung von knapp 100.000 Euro Steuern beigetragen, wirft ihm die Salzburger Staatsanwaltschaft vor. Der Prozess am Dienstag wurde vertagt. Erst soll das Urteil im Fall Voglreiter gesprochen werden.

Altach-Sportdirektor Längle: Kein Kommentar

Kein Kommentar, heißt es bei Fußball-Erst-Ligist SCR-Altach zu den Vorwürfen gegen Trainer Adi Hütter wegen Steuerhinterziehung. Das sei Privatsache, sagte heute Morgen Sportdirektor Christoph Längle auf ANTENNE-VORARLBERG-Nachfrage. Hütter, ehemaliger Austria Salzburg Spieler, soll bei seinem Hausbau in Seekirchen fingierte Rechnungen unterschrieben und Schwarzzahlungen an den ebenfalls wegen Steuerhinterziehung angeklagten Baumeister Markus Voglreiter geleistet haben. So habe er zur Hinterziehung von knapp 100.000 Euro Steuern beigetragen, wirft ihm die Salzburger Staatsanwaltschaft vor. Hütters Anwalt bestreitet jeden Vorsatz seines Mandanten. Der Prozess am Dienstag wurde vertagt. Erst soll das Urteil im Fall Voglreiter gesprochen werden. Bei einer Verurteilung drohen Hütter bis zu zwei Jahre Haft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altach-Trainer Adi Hütter ein Steuersünder?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen