Altach kassiert Heimniederlage im Westderby

Keine Punkte für den SCRA
Keine Punkte für den SCRA ©GEPA
Nach einer dürftigen Leistung unterliegt der SCRA im eigenen Stadion gegen die WSG Tirol mit 0:2.

Nach dem ebenso kurzfristigen wie enttäuschenden BH-Beschluss, empfing der CASHPOINT SCR Altach heute die WSG Tirol vor leider nur 500 Zuschauern.  Alex Pastoor schickte mit einer Ausnahme die Startelf vom Spiel in Salzburg aufs Feld, Manfred Fischer begann statt Alain Wiss. Erstmals lief Neuzugang Chinedu Obasi im Schnabelholz auf.

Frühe kalte Dusche

Die Gäste aus Tirol erwischten den besseren Start, nach nicht einmal sechs Minuten brachte Dedic seine Mannschaft mit einem Schuss aufs kurze Eck in Front. Zuvor hatte Anderson auf Höhe der Mittellinie bei einem Zweikampf nicht gut ausgesehen.

Altach wurde erstmal nach knapp 12 Minuten richtig gefährlich. Nach einem Lochpass kam Fischer zum Abschluss, Keeper Oswald blieb aber in diesem Duell Sieger. Die Kugel blieb zunächst noch beim SCRA, eine Flanke von Karic fand den Kopf von Nussbaumer, der aus ungünstigem Winkel denn Ball aber nicht mehr aufs Gehäuse bringen konnte. Der Offensivmann kam wenig später dann erneut zum Abschluss, der Schuss der Nummer 26 verfehlte sein Ziel jedoch deutlich.

Danach dauerte es bis Minute 32, ehe der SCRA erneut für Gefahr sorgen konnte. Nach einem herrlichen Pass von Gouet kam erneut Nussbaumer zum Abschluss, Oswald konnte allerdings zur Ecke abwehren. Insgesamt war in dieser ersten Halbzeit viel Sand im Getriebe der Rheindörfler. Nach vorne war zu wenig Zug drin und in der Defensive wirkte das Ganze auch nicht immer stabil. So ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Dedic erhöht

Eine Stunde war absolviert, da wechselte Pastoor doppelt. Philipp Schmiedl und Philipp Netzer kamen neu in die Partie, Zwischenbrugger und Thurnwald verließen das Feld. Es waren aber erneut die Gäste, die nach 64 Minuten jubeln dürfen. Wieder konnte der Altacher Defensivverbund nicht klären, Dedic wurde völllig freistehend am Elferpunkt bedient und diese Chance ließ sich der routinierte Angreifer nicht nehmen und schnürte einen Doppelpack.

Damit war die Partie gelaufen, die Tiroler waren an diesem Samstag nicht stark, aber die Leistung reichte am Ende für drei Zähler. Das Auftreten der Rheindörfler war an diesem Nachmittag einfach nicht ausreichend um etwas Zählbares mitzunehmen. Altachs nächster Gegner ist dann auswärts Sturm Graz.

CASHPOINT SCR Altach – WSG Tirol 0:2 (0:1)

Samstag, 26.09.2020, 17:00 Uhr

CASHPOINT Arena, 498 Zuschauer

Tore: 0:1 Dedic (6.), 0:2 Dedic (64.)

(TT/www.scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Altach kassiert Heimniederlage im Westderby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen