AA

Altach bangt vor Rapid-Spiel um Michl

Nach der Bundesliga-Partie am Samstag in Wien sind die Spieler bei Hauptsponsor cashpoint eingeladen.

Es werde einen guten Tag brauchen, um zumindest einen Punkt aus Wien zu entführen. Dies glaubt Altach-Trainer Urs Schönenberger, dem der kommende Gegner Rapid zuletzt bei dessen Partie in Graz gegen Sturm imponiert hat. Dennoch ist der Schweizer überzeugt: “Wir reisen mit der Moral von zwei Siegen und einem Torverhältnis von 7:1 an. Dieses Selbstvertrauen ist auch im Training spürbar.” Für Schönenberger soll es dennoch mehr werden, als nur „eine Reise nach Wien”. Die Mannschaft hebt am Samstag gegen 9 Uhr von Friedrichshafen Richtung Bundeshauptstadt ab, abends nach dem Spiel folgt man einer Einladung von Hauptsponsor cashpoint.

Einige sind angeschlagen

Personell gibt es vor dem Rapid-Spiel noch einige Fragen zu klären. Vor allem Andreas Michl macht Sorgen, da seine alte Oberschenkelverletzung wieder ausgebrochen ist. Der Torhüter wird sich deshalb am heutigen freien Tag im Amateurtraining einem Test unterziehen. Aber auch Jagne und Mattle (beide Rückenprobleme), Vishaj (Adduktoren), Carreño und Zé Elias sind angeschlagen bzw. noch nicht ganz fit.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altach bangt vor Rapid-Spiel um Michl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen